FroBo live vom 8. Sonntag im Jahreskreis (26. 2. 2017)

 

Liebe Freunde in unseren Pfarrgemeinden St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner!

Hier der neue „FroBo live“!

Es sind in unserer Pfarre gerade besonders dichte Wochen:

*) In allen 4 Pfarrgemeinden wurde durch die Gemeindeausschüsse die „Kirchenrechnung 2016“ (Finanzabschluss des Jahres 2016) „beschlossen“.

            Unser gemeinsamer Pfarrgemeinderat hat in seiner Konstituierenden Sitzung die Gemeindeausschüsse (= jene, die früher die Pfarrgemeinderäte der Einzelpfarren gebildet haben) ermächtigt, die Rechnungsabschlüsse des Jahre 2016 zu „beschließen“ (zu beschließen, dass es „in unserem Sinne gemäß unserer durch den Haushaltsplan vorgegebenen Linien“ erledigt wurde). Dies war Voraussetzung, um die finanziell abgeschlossenen Pfarren in die gemeinsame, neue Pfarre zu übergeben! All diese Haushaltspläne (wie auch die gesamte Finanzgebarung unserer Pfarre bzw. davor der 4 Pfarren) wurde durch die Kontrollstelle unserer Diözesen dieser Tage intensiv geprüft.

*) Die (anfangs nicht einfache) Telefon-Anlage samt individueller Handys der hauptamtlichen Mitarbeiter/innen beginnt (nach 3 Stunden Techniker-Begleitung am Freitag) mehr und mehr zu funktionieren – die Klappen-Aufteilung nochmals im Anhang (diesmal mit richtiger Flo-eMail-Adresse).

2017_02_15_Tel-Klappen- & eMail-Übersicht extern

*) Am Freitag war auch die geschäftliche „Pfarrübergabe“: Die Amtsgeschäfte (inkl. Finanzen, Rechtlichem etc.) wurden in einer offiziellen Sitzung mit unserem Bischofsvikar Dariusz an die gemeinsame Pfarre zur Frohen Botschaft übergeben. Als Vorarbeit wurden alle Pfarr-Büros (im Blick auf alle Vorgänge bis Ende 2016) durch die Kontrollstelle unserer Diözese „revidiert“ – Finanzen, Abläufe, Büros, Matriken u. v. a. m. gecheckt (je ein Revisionsbericht folgt als Grundlage zur Weiterabeit). Hier ein besonderer Dank an unsere Pfarrsekretärinnen Gerti & Ulli, sowie Renate Eibler in St. Thekla, die extrem intensive Vorarbeiten geleistet haben.

*) Die Endfertigung der Kandidat/innen-Liste für die Pfarrgemeinderats- & Gemeindeausschusswahl ist geschehen – Näheres dazu unten.

*) … und das gibt’s noch Vorarbeiten für die Österliche Bußzeit und das „Normal-G’schäft“ läuft zugleich weiter…

Danke an all die vielen, die durch oft extreme Zusatzarbeit zum guten Gelingen beitragen haben!

In 3 Tagen beginnt mit dem Aschermittwoch die Österliche Bußzeit („Fastenzeit“). Die Aschermittwoch-Gottesdienste mit Aschenkreuz:

St. Elisabeth: 19 Uhr, St. Florian: 18:30 Uhr , St. Thekla: 8 + 18:30 Uhr, Wieden-Paulaner: 18:30 Uhr

Kinder-Feiern (mit Aschenkreuz): 7:15 Uhr: St. Elisabeth bzw. 16 Uhr: St. Florian

Ein Folder mit allen Angeboten unserer Pfarre in der Fastenzeit ist angehängt – er wird diesen Sonntag in unseren Kirchen verteilt.

 Folder Fastenzeit 2017

Wir haben einige erwachsene Taufbewerber/innen in unserer Pfarre (konkret in St. Elisabeth: Simran, St. Florian: Busan und in Wieden-Paulaner einige andere). Im Zuge des längeren Vorbereitungs- & Eingliederungsweges ist ein zentraler Schritt die „Zulassungsfeier“ am Do, 2. 3. um 18 Uhr in der Augustinerkirche, wo unser Bischof, Kardinal Schönborn, sie zur Taufe zulässt und den zuständigen Seelsorgern den Auftrag gibt, die Taufe zu Ostern in der eigenen Pfarrgemeinde durchzuführen.

Willkommen, „unsere Leute“ dabei zu begleiten – ABER: Aus Sicherheitsgründen (viele der ca. 250 Bewerber/innen kommen aus muslimischen Ländern, teils mit Christenverfolgung) ist der Eintritt nur mit Zutrittskarte (in all unseren 4 Pfarrbüros kostenlos erhältlich) möglich.

Anlässlich der groß angelegten Seelsorger/innen-Studie von Prof. Jakobs in unserer Diözese gestaltet der ORF in der Sendung „Orientierung“ einen Beitrag, wo auch ein kurzes Portrait unsere Pastoralassistentin Evi den Kern bildet: So, 26. 2. 2017; 12.30 Uhr, ORF 2 (Wiederholung: Di, 28. 2. 2017, 10.30 Uhr, ORF III) – bzw. nachzusehen in der TV-Thek bzw. unter http://religion.orf.at/tv/stories/2827729/

Zur PGR-Wahl: Die Kandidat/innen sind nun fix – und es ist ein tolle und lange Liste:

*) Für die 12 Mandate im gemeinsamen Pfarrgemeinderat treten 24 Kandidat/inn/en an

            *) Für die 4 x 9 (also: 36) Mandate in den 4 Gemeindeausschüssen treten insgesamt 65 Kandidat/inn/en an

… also fast 90 Kandidaturen

Die vollständigen Kandidat/inn/en-Listen sind ab sofort in den Kirchen und Schaukästen ausgehängt, sowie im Internet zugänglich:

Die Kandidat/inn/en für den gemeinsamen Pfarrgemeinderat (PGR) elektronisch hier: PGR-Kandidat/inn/en

Die Kandidat/inn/en für die 4 Gemeindeausschüsse (GA) elektronisch hier: GA St.Elisabeth, GA St.Florian, GA St.Thekla und GA Wieden-Paulaner

Alle grundsätzlichen Infos zur PGR-Wahl finden sich HIER.

Und: Am So, 12. 3. 2017 sind alle Kandidat/inn/en eingeladen, sich in ihrer Kirche vorzustellen.

Ab dem 1. Fastensonntag kann „er „gute Hirte“ wieder als Wandergebet in unseren Gemeinden unterwegs sein. Diesmal soll er innerhalb der Gemeinden von Haushalt zu Haushalt weitergegeben werden : Terminvorschlag: St. Florian – bis 2.4., St. Elisabeth bis 30.4., St.Thekla bis 28.5. und Paulaner-Wieden bis 25.6. anschließend Sommerpause oder Ende?

Der gute Hirte wird begleitet von einer Kerze und einem Vorschlag für eine kurze Hausandacht (erneuert und geändert!).

An den jeweiligen Sonntagen wäre es schön wenn der gute Hirte im Gottesdienst übergeben werden könnte.

Interessenten für St. Florian- die den guten Hirten bei sich zu Hause ein paar Tage aufnehmen wollen und ihn dann weitertragen- können sich bei mir melden: Elisabeth Sponner (Tel: 0664 / 55 89 348; elisabeth.sponner@mmcx.net)

Für die anderen Gemeinden würden noch Ansprechpartner gesucht werden, da sich auf meine e-mail niemand gemeldet hat!

Neues aus unserem Pfarr-Projekt Vanakkam: P. Leonard schreibt:

„Lieber Peter und alle von Vanakkam, ich freue mich, euch mitteilen zu können, dass drei unserer Jugendlichen in einem von der bekannten TV Station Thamizhan veranstalteten Wettbewerb 3 von 6 in Tamil Nadu vergebenen Preisen gewonnen haben.

Die Gewinner sind Kamalraj aus der 7. Klasse, Guna aus der 8. Klasse und Sridevi aus der 9. Klasse.

Kamalraj riss selbständig mehr als 40.000 dornige Mesquitetriebe (Prosopis juliflora – Es handelt sich um eine aus Südamerika eingeschleppte Pflanze) aus und vernichtete sie. Er gewann den Jugendsozialarbeiterpreis. Guna ist ein vielfältig talentierter Künstler. Er gewann den Jugendpreis für Volkskunst. Sridevi gewann den Jugendredewettbewerb.

Wir sind sehr stolz! Zwei der Jugendlichen, Guna und Sridevi wohnen in unserem Pannpucholai Wohnheim, Kamalaraj stammt aus einer sehr armen Familie in einer benachbarten Ortschaft. Alle drei fuhren am 14. Februar nach Chennai um die Preise entgegenzunehmen. Zwei Tage später, am 16. Februar 2017 ehrten wir sie im Rahmen unseres jährlichen Festes in der Chirumalar Schule. Father Leonard“ (2 Fotos anbei)

 

Ab Aschermittwoch mit „Papst-SMS“ durch die Fastenzeit – 40 Tage lang bis Karsamstag täglich gratis ein Papst-Zitat aufs Handy

Ab Aschermittwoch bietet die katholische Kirche während der Fastenzeit wieder eine SMS-Aktion mit Papstgedanken an. Bis zum Karsamstag erhalten Interessierte an den 40 Tagen der Fastenzeit kostenlos ein SMS mit Zitaten von Papst Franziskus. Anmelden kann man sich dazu ab Mo, 27. 2., 9 Uhr, über das Mobiltelefon durch eine SMS mit dem Kennwort “PAPST” an Tel.: 0664 / 66 066 51.

„Die tägliche Impulse des Papstes machen die Mitte des christlichen Glaubens an einen barmherzigen Gott deutlich und motivieren gleichzeitig zu einem aktiven christlichen Leb-en“, so der Medienreferent der Bischofskonferenz, Paul Wuthe, über das Ziel der Aktion. Diese „etwas andere SMS“ würden sich als Einladung zur „Entschleunigung“ und „Besinnung auf das Wesentliche“ verstehen. „Papst Franziskus geht es um die Alltagstauglichkeit des Glaubens, und die bringt er in seinen Worten auf den Punkt“, so Wuthe über die ausgewählten Zitate.

Die Zusendung der Kurzmitteilungen ist für den Empfänger mit keinen Kosten verbunden. Das SMS-Service funktioniert für alle Handys österreichischer Mobilfunkbetreiber. Anmeldungen während der Fastenzeit sind laufend möglich.

„Spezial-Infos“ unserer Pfarrgemeinden:

St. Elisabeth:

Aus St. Elisabeth treten bei der PGR-Wahl 25 Kandidat/inn/en für die 9 Mandate des Gemeindeausschusses (zu sehen HIER), sowie 11 Kandidat/inn/en für „unsere“ 3 Mandate des gemeinsamen Pfarrgemeinderates (HIER) an!

Bei unserem Glocken-Geläut gab es eine gewisse Uneinheitlichkeit. Im Gemeindeausschuss haben wir beschlossen, folgende „Läut-Ordnung“ zu verwenden  (beginnend mit der Fastenzeit = Aschermittwoch, 1. März):

            *) vor allen Sonntags- & Feiertagsmessen, sowie vor Sakramentsfeiern (Taufen, Hochzeiten etc.): 15 min davor 2 Glocken, 5 min davor: alle Glocken

            *) täglich 7-12-19 Uhr 1 Glocke (entfällt am So morgens), sowie Fr 15 Uhr 1 Glocke (Todesstunde Christi)

            *) zum Abschluss der Hauptgottesdienste (Osternacht, Mette, etc.): alle Glocken

Kar- & Osterliturgie: Am Donnerstag wurde in einem offenen Liturgiekreis intensiv geplant. Die „Heiligen 3 Tage“ wird diesmal die Gemeinschaft Emmanuel (die jeden 4. Sonntag / Monat unsere 10.30 Uhr-Messe gestaltet) mit dabei sein – und sich auch einbringen: Willkommen.            Fortsetzung der Planungen im nächsten „offenen Liturgiekreis“ am Mo, 6. 3. 19.30 Uhr im Pfarrsaal (Moderation: Lisi)

St. Florian:

Aus St. Florian treten bei der PGR-Wahl 14 Kandidat/inn/en für die 9 Mandate des Gemeindeausschusses (zu sehen HIER), sowie 7 Kandidat/inn/en für „unsere“ 3 Mandate des gemeinsamen Pfarrgemeinderates (HIER) an!

Im Sinne des „Hinausgehens“ veranstaltet die Gemeinschaft Emmanuel ihren monatlichen Tag am Sa, 11. März 2017 in der Pfarrgemeinde St.Florian zwischen 9 und 16Uhr. Sie wollen den Menschen in ganz einfacher Weise auf den Straßen und zu Hause begegnen, ihnen einen netten Ostergruß übermitteln und sie für die Auferstehungsfeierlichkeiten einladen. Verschiedene Gruppen werden das vor Supermärkten, evtl. Schulen und bei Hausbesuchen tun.  Über jede Teilnahme daran freuen sie sich sehr! Herzliche Einladung – weitere Infos bei Kaplan Alphons (Tel: 01 / 505 50 60 / 24; eMail: Alphons.Pachta@zurFrohenBotschaft.at)

St. Thekla:

Aus St. Thekla treten bei der PGR-Wahl 11 Kandidat/inn/en für die 9 Mandate des Gemeindeausschusses (zu sehen HIER), sowie 4 Kandidat/inn/en für „unsere“ 3 Mandate des gemeinsamen Pfarrgemeinderates (HIER) an!

Unser Motto für die Vorbereitungszeit auf Ostern lautet heuer:  Jesus, unser Erlöser

Fr, 3. März 2017: 18 Uhr: Erste Kreuzwegandacht in der Kapelle, anschließend um 18:30 Abendmesse

Fastensuppenessen:: Bitte melden Sie sich mit den in unserer  Kirche aufliegenden Anmeldezetteln für das Fastensuppenessen am So, 12. 3. 2017 von 11:30–12:15 Uhr im Gemeindezentrum von St. Thekla an. Sie können zwischen vier köstlichen Suppenspezialitäten wählen:  Ungarische Gulaschsuppe, Suppe mit Tirolerknödel.,  gebundene Gemüsesuppe (mit Wursteinlage) und  Brokkolicremesuppe. Anmeldeschluss: So 5. 3. 2017

 

Wieden-Paulaner:

Aus Wieden-Paulaner treten bei der PGR-Wahl 15 Kandidat/inn/en für die 9 Mandate des Gemeindeausschusses (zu sehen HIER), sowie 3 Kandidat/inn/en für „unsere“ 3 Mandate des gemeinsamen Pfarrgemeinderates (HIER) an!

Pfarrvikar Franz ist gesundheitlich noch nicht gut beisammen – er wird diesen Sonntag von Pfarrer Gerald (bzw. Sa abends von Kaplan Alphons) vertreten; am Aschermittwoch will er wieder aktiv dabei sein.

Mit-Kaplan Martin ist diese Woche auf einer Schulung, sowie einige Tage Urlaub: Wir wünschen eine gute Zeit!

Gratulation an Hanni  zum Geburtstag am Sa, 25. 2., sowie Rudi  am Di, 28. 2..!

Anbei auch wieder die Fürbitten – darum werden wir diesen Sonntag beten!

 2017_02_26_Fürbitten 8. So im Jahreskreis

Ich wünsche Euch einen fröhlichen Faschingsausklang, sowie dann mit Mittwoch einen guten Einstieg in die „Zeit der Gnade“!

Euer

Pfarrer Gerald

FroBo live mit dem neuen EliFlo live vom 7. Sonntag im Jahreskreis (19. 2. 2017)

Liebe Freunde in unseren Pfarrgemeinden St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner!

Hier unser neuer „FroBo live“!

Pfarrintern sind im Moment ganz dichte Tage: Letzten Freitag wurde die gemeinsame Telefon-Anlage aktiv gesetzt, nächsten Freitag ist die Geschäfts-Übergabe der 4 früheren Einzel-Pfarren in die gemeinsame „Pfarre zur Frohen Botschaft“, die Vorbereitungen für die Österliche Bußzeit gehen in den „Endspurt“, die Suche der Kandidat/inn/en für die Pfarrgemeinderats- (& Gemeindeausschuss-Wahl) wird dieser Tage abgeschlossen….: Danke für alles zusätzliche Engagement.

Anbei (wichtig) die jetzt vollständige Liste aller Telefonklappen & eMail-Adressen, d. h. aller neuen pfarrlichen Telefon-Anschlüsse / Handys: Am besten bitte ausdrucken und in Telefon- Nähe aufbewahren (oder elektronisch abspeichern).

2017_02_15_Tel-Klappen- & eMail-Übersicht extern

Dzt. sind noch nicht alle Einzel-Klappen eingerichtet – manche Klappen funktionieren noch nicht, aber in den nächsten Tagen müsste langsam alles fertig werden.

Zu den eMail-Adressen: Bitte möglichst die jeweils personalisierten eMail-Adressen verwenden (die Adressierung ans Büro geht jew. (nur) an die Person, die zuerst abruft und dann auch das eMail bearbeitet; und das sind unterschiedliche Leute).

Segen für Liebende So, 19. 2. 2017 zwischen 15 und 17:30 Uhr in St. Florian: Seit 2004 bietet Pfarrer Gerald einen „Segen für Liebende“ an. Eingeladen sind alle Paare unterschiedlichen Hintergrundes, in kleinstem Kreis (jedes Paar wird einzeln vorgeholt) ihr Liebens-Geschichte vor Gott zu bringen und in einer je eigenen Feier diese dankbar zu feiern und um Gottes Segen zu bitten – hinein in genau in ihre je eigene Lebens- & Liebenssituation.

Ablauf zumeist: Lied, Gebet, Bibelstelle, pers. Bibelzitat – Auflegung der Hände & Segnung, Vater unser, Lied. Und: Dafür gibt es keine Voraussetzungen, „Mindeststandards“ oder zu erfüllende Bedingungen: Wer als liebendes Paar zu Gott kommt, ist willkommen! Denn: Kirche hat eine „Hochform“ der partnerschaftlichen Liebe: Die sakramentale Ehe – doch Gott geht ja nicht nur in dieser mit, denn: „Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm!“ (1. Johannesbrief 4,16)

Genau heute in einem Monat finden unsere Pfarrgemeinderatswahlen (So, 19. März 2017) statt: Für 5 Jahre wird ein gemeinsamer Pfarrgemeinderat und (mit je einem eigenen, zusätzlichen Stimmzettel) für jede Pfarrgemeinde ein Gemeindeausschuss (im Wesentlichen das, was dort früher der PGR gemacht hat) gewählt. Es ist (da bei uns ja auch alle Kinder volles Wahlrecht haben) die größte, demokratische Wahl Österreichs – und prägend für die nächsten Jahre unserer pfarrlichen und pfarrgemeindlichen Entwicklung.

Derzeit werden die 5 Kandidat/inn/en-Listen (gemeinsamer PGR, 4 Gemeindeausschüsse) finalisiert – die wesentlichen Infos gibt’s auf unserer Pfarrhomepage HIER; die Kandidat/inn/en von St. Florian sind schon online (siehe HIER); die Publizierung der Kandidat/inn/en der anderen 3 Pfarrgemeinden folgt in den nächsten Tagen.

Ein Obdachloser mit einem Hund, der im Nahefeld unserer Pfarre lebt, kam aufgrund eines Schlaganfalles ins Spital. Jetzt soll er entlassen werden – braucht aber einen zumindest trockenen Schlafplatz – wer hat hier Ideen oder kann Möglichkeiten zur Verfügung stellen?  –> Kontakt: Pfarrer Gerald

Letzten Donnerstag tagte unserer Pfarrgemeinderats-Vorstand (der bis zur Neuwahl am 19. März die Agenden des Pfarrgemeinderates ausübt): Die Kirchenrechnungen 2016 (Finanz-Jahres-Abschluss) der 4 Pfarrgemeinden werden dieser Tage durch die 4 Gemeindeausschüsse „beschlossen“, die neue, gemeinsame Pfarrzeitung „message4me“ geht in die Endgerade und soll mit Anfang März an über 30.000 Haushalte unserer Pfarre durch eine Firma verteilt werden. Die „Pfarrübergaben“ (Fr, 24. 2.: Übergabe aller Finanz- & Rechtsbereiche aus den bisherig 4 Pfarren in die gemeinsame Pfarre zur Frohen Botschaft) wurden finalisiert – dazu gibt es eine „Revision“ aller Pfarrbereiche durch die Kontrollstelle unserer Diözese (alle Finanz- & Rechtsbereiche, Durchsicht der Akten, Schlüsselverzeichnisse u. v. a. m.): Damit alles transparent & verantwortlich übergeben und neu aufgestellt werden kann.

Anbei aus unserer Bezirkszeitung die Titelseite und den Artikel über unser pfarrliches Projekt Vanakkam – toll, dass das so viel Echo findet!

 2017_02_09 – Bz-Titelseite

2017_02_09 – Bz-Artikel

Blick über unsere Grenze: Herzliche  Einladung zu „Lieder und Texte – Heiteres und Besinnliches im Fasching“ am Fr, 24. 2. 2017, 15 Uhr im Raum der Stille am Hauptbahnhof

„Spezial-Infos“ unserer Pfarrgemeinden:

St. Elisabeth:

Herzliche Einladung zu einem offenen Liturgiekreis am Do, 23. 2. 2017, 19.30 im Pfarrhaus. Es wird darum gehen, gemeinsam ein paar Grundlinien zu überlegen und die Planung für diese so wichtigen Tage anzugehen. Moderation: Lisi Halbmayr.

Dank- & Abschlussfest: Sa, 25. Februar 2017, 18 Uhr: Mit der Neuwahl von Pfarrgemeinderat und Gemeindeausschuss am 19. 3. 2017 geht die 5jährige Periode unseres Pfarrgemeinderates zu Ende. Gemeinsam mit so Vielen haben wir durch dieses Halb-Jahrzehnt das Leben unserer Pfarrgemeinde gestaltet und getragen. Dafür wollen wir Dank sagen: An Gott und an Euch! Daher: Herzliche Einladung zu unserem Dank- & Abschlussfest: 18 Uhr Dankmesse mit Rückblick in unserer St.-Elisabeth-Kirche; anschl. Weiterfeiern in unserem Pfarrsaal bei Gulaschsuppe & Bier (… und natürlich anderem). Wir freuen uns auf Euer Kommen: Der Pfarrgemeinderat 2012-2017!

St. Thekla:

Valentinstag: Zu viert haben wir am 14. Februar in der Früh “Liebesbriefe von Gott” auf der Wiedner Hauptstraße verteilt. Dee Reaktionen waren unterschiedlich, von Desinteresse bis zu sichtbarer Freude. („Liebesbrief von Gott – das kann man immer brauchen.“, “ Ich hab noch nie am Valenti nstag einen Liebesbrief bekommen”, …). Ein Herr allerdings hat sehr emotional reagiert und den Brief weggeworfen; “Liebesbrief von Gott – der hat mir meine Frau weg genommen”. Verständlich!

Um 18:30 Uhr feierten dann mehr als 30 Leute mit P. Ignasi eine berührend gestaltete Valentinsmesse mit rhythmischen Liedern und Texten über die Liebe. Nach der Messe kamen Paare und auch Einzelpersonen nach vor, um von  P.. Ignasi gesegnet,zu werden. Alle, die mitgefeiert hatten erhielten eine Blume als Geschenk. Nach der Messe gab es bei  einer kleinen Agape Gelegenheit zum Gespräch. Gefreut haben wir uns, dass etliche Gäste aus den Nachbarpfarren mitfeierten, und auch über einige unbekannte Gesichter. Als Informationsquelle für die Veranstaltung wurden die “Liebesbriefe von Gott” aber auch der FroBo live genannt.

Seniorenklub: Beim nächsten Seniorenklub am Dienstag, dem 21.2.2017 um 15 Uhr im Pfarrzentrum St. Thekla steht das beliebte Gedächtnistraining auf dem Programm.

Mitarbeiter/innenfest: Am Samstag, dem 25. 2. 2017 lädt der PGR (jetzt Gemeindeausschuss) St. Thekla die vielen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserer Pfarre um 16 Uhr zu einem Dankfest ein:  Die Pfadfinder sind  an diesem Tag leider verhindert. Nach einem kurzen Wortgottesdienst in der Kirche werden wir uns im Calasanzsaal zu einer kleinen Dankfeier versammeln und danach mit Würsteln und Krapfen im Pfarrzentrum weiter feiern.  Neben einem Zeichen des Dankes wird dieses Fest auch eine Möglichkeit zur Begegnung und zum Austausch sein.

Erstkommunionvorbereitung: Die Erstkommunionvorbereitung hat bereits begonnen. Für die Kinder der Gemeinde St. Thekla findet sie heuer gemeinsam mit den Erstkommunionkindern der Gemeinde St. Florian in St. Florian statt, während die Kinder der Piaristen-Volksschule ihre Erstkommunionvorbereitung weiterhin in St. Thekla haben.

Deshalb wird heuer die Willkommensmesse am Sonntag, dem 26.2.2017 um 9:30 Uhr für die Erstkommunionkinder der Gemeinden St. Thekla und St. Florian in St. Florian gefeiert, für die Erstkommunionkinder der Piaristen-Volksschule in St. Thekla,

Fastensuppenessen für die Aktion Familienfasttag; Am Sonntag, dem 12.3.2017 lädt unsere Pfarre von 11:30 bis 12:15 zum Fastensuppenessen zugunsten der Aktion Familienfasttag der Kath. Frauenbewegung ein. Zur Wahl stehen 4 köstliche Suppenspezialitäten. Für die Mengenberechnung ist eine Anmeldung erforderlich. Dafür liegen ab jetzt in der Kirche Anmeldezettel auf. Anmeldeschluss: So 5. 3. 2017

Wieden-Paulaner:

Donnerstag 23.2. 19.00 Offene Runde – Thema: Streiflichter durch dir Kirchengeschichte 14./15. Jhdt; Ort Verkündigungskapelle, Zugang Paulanergasse 6

Anbei auch wieder die Fürbitten – darum werden wir diesen Sonntag beten!

2017_02_19_Fürbitten 7. So im Jahreskreis

Und: Anbei auch der EliFlo-live für die Pfarrgemeinden St. Elisabeth & St. Florian: Er wird dort am Sonntag gedruckt verteilt (enthält aber nichts, was FroBo-live-Leser/nnen nicht eh schon wüssten).

EliFlo live – 2017_02_19 – 7. Jahreskreis

Ich wünsche Euch fröhliche Faschingstage!

Euer

Pfarrer Gerald

FroBo live vom 6. Sonntag im Jahreskreis (12. 2. 2017)

Liebe Freunde in unseren Pfarrgemeinden St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner!

Zum Ferienabschluss der neue FroBo live – ich hoffe, dass alle eine gute Woche verbracht haben: Sei es urlaubend oder sei es zu Hause im Alltag!

Demgemäß war die Woche auch eher ruhig – und es gibt wenig zu berichten.

In der kommenden Woche gibt es einige Valentins-Aktionen:

*) Verteilen der Liebesbriefe von Gott an verschiedenen Orten und Tagen

*) Speziell gestaltete Messe am Valentinstag (Di, 14. 2. 2017) um 18:30 Uhr in St. Thekla – nähere Infos: Siehe unten („St. Thekla“)!

*) Segen für Liebende am darauffolgenden So, 19. 2. 2017, zwischen 15 und 17:30 Uhr: In Liebe verbundene Paare sind zum Einzelsegen willkommen – siehe unten („St. Florian“)!

Eine schöne Nachricht traf diese Woche von unserem Pfarr-Projekt Vanakkam (für das wir beim Startfest € 2.000,- mit der Kollekte erzielen konnten) ein – der Leiter, P. Leonard, schreibt:

Lieber Gerald, lieber Peter (Anm: Schönhuber vom Vanakkam-Team)!

Ich möchte Euch darüber informieren, dass wir, MVT, die 2000,- Euro aus der neu errichteten Pfarre erhalten haben. Vielen Dank!

Wir danke Euch und allen Mitgliedern Eurer Gemeinden, die diesen Beitrag zu unserem Dienst beigetragen haben.

Sofort wollen wir Euch auch mitteilen, wie wir dieses Geld nutzen und warum gerade dafür::

Dieses ist das sechste Jahr, dass die Saisonregen kurz sind. In diesem Jahr brachte der Monsun 70% weniger Regen. Der normale Anbau ist zum Stillstand gekommen. Der Grundwasserstand ist sehr niedrig.

Wir haben ein Heim für mittelloses Kinder, das mit 61 Kindern und einigen anderen insgesamt 80 Personen betreut; sie bekommen regelmäßige Mahlzeiten und Unterkunft.

Auch haben wir eine Schule für mehr als 400 Kinder.

Wasser ist ein großes Problem jetzt. Wir bekommen immer weniger Wasser aus den Bohrlöchern. Wir wissen nicht, wann die Brunnen endgültig trocken sind.

So planen wir, ein Fahrzeug mit einem Wassertank zu kaufen, das Wasser von Orten in einiger Entfernung bringen kann, wo es Wasser gibt.

Wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass der Beitrag Eurer 2000 Euro Teil dieses Projekts ist.

Natürlich brauchen wir viel mehr, um dieses Projekt zu verwirklichen. Aber Gott hat uns jetzt einmal mit diesem 2000 Euro von Eurer Pfarre gesegnet.

Vielen Dank.

Haltet uns in Euren Gebeten – wir werden das unsererseits für Euch und all Eure Gemeindemitglieder tun..

P. Leonard

(PS: Anbei ein von P. Leonard mitgeschicktes Foto – alles weiteren Infos unter www.vanakkam.at)

 

„Spezial-Infos“ unserer Pfarrgemeinden – DIE Chance, einmal über die Grenzen der eigenen Gemeinde hinaus zu schauen (und zu besuchen):

St. Elisabeth:

Do, 16. 2. 2017, 15 Uhr: Treffpunkt St. Elisabeth – Vortrag von Mag. Oliver Achilles von den Theol. Kursen (und lange Pastoralassistent bei uns): „Die revidierte Einheitsübersetzung“ – im Pfarrsaal

St. Florian:

Mi, 15. 2. 2017, 19 Uhr Trauertreffpunkt in der Bibliothek

Fr, 17. – So, 19. 2. 2017: Väterwochenende in Kirchberg/Wechsel

So, 19. 2. 2017 zwischen 15 und 17:30 Uhr: „Segen für Liebende“: Seit 2004 bietet Pfarrer Gerald einen „Segen für Liebende“ an. Eingeladen sind alle Paare unterschiedlichen Hintergrundes, in kleinstem Kreis (jedes Paar wird einzeln vorgeholt) ihr Liebens-Geschichte vor Gott zu bringen und in einer je eigenen Feier diese dankbar zu feiern und um Gottes Segen zu bitten – hinein in genau in ihre je eigene Lebens- & Liebenssituation. Ablauf zumeist: Lied, Gebet, Bibelstelle, pers. Bibelzitat – Auflegung der Hände & Segnung, Vater unser, Lied. Und: Dafür gibt es keine Voraussetzungen, „Mindeststandards“ oder zu erfüllende Bedingungen: Wer als liebendes Paar zu Gott kommt, ist willkommen! Denn: Kirche hat eine „Hochform“ der partnerschaftlichen Liebe: Die sakramentale Ehe – doch Gott geht ja nicht nur in dieser mit, denn: „Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm!“ (1. Johannesbrief 4,16)

St. Thekla:

Am Valentinstag (Di 14. 2. 2017) werden wir ab 7:30 früh in der Umgebung der Kirche Liebesbriefe von Gott“ verteilen.

Um 18:30 Uhr feiern wir dann um 18:30 in unserer Kirche eine speziell gestaltete Messe, um mit Liedern, Texten, Gebeten und Musik Gott Danke für Liebe und Freundschaft zu sagen. Nach der Messe wird es Gelegenheit zu einer Segnung geben. Im Anschluss laden wir alle herzlich in das Gemeindezentrum St. Thekla zu Brot und Wein ein.

Beginn der wöchentlichen Firmvorbereitung: Dog, 16. 2. 2017 mit Claudia Zecha (immer Donnerstag von 19:30 bis 20:30). Letzte Stunde: Do 8. 6. 2017

Seniorenklub: Alle Seniorinnen und Senioren sind herzlich zum Gedächtnistraining beim nächsten Seniorenklub am Di, dem 21. 2. 2017 um 15 Uhr im Gemeindezentrum von St. Thekla eingeladen.

Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterfest: Über 100 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen in und um St. Thekla ihre Zeit, ihre Talente und Fähigkeiten für die Gemeinschaft zur Verfügung. Am Ende seiner Amtsperiode ist es dem PGR (jetzt Gemeindeausschuss) St. Thekla ein Bedürfnis, sie alle als kleines Dankeschön für  ihr Engagement zu einem Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterfest am Sa, 25. 2. 2017 um 16 Uhr einzuladen. Neben einem Zeichen des Dankes wird dieses Fest auch eine Möglichkeit zur Begegnung und zum Austausch sein. Gemeinsam feiern werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Pfarre, Jungschar, Jugend und Pfadfindergruppe 34-St. Thekla.

    

Wieden-Paulaner:

Zur Veranstaltung des KKK der Pfarrgemeinde Wieden-Paulaner sind auch Teilnehmer/innen aus den anderen Gemeinde herzlich eingeladen; nächste Veranstaltung: Mo, 13. 2. 2017,  14:30 Uhr: Brigitte Andre-Schellner zeigt uns das Blindenmuseum im Bundesblindeninstitut 1020 Wittelsbachstr. 5, erreichbar mit Straßenbahn Linie 1 oder Autobus 4a

Blick voraus: Gemeinsame Glaubensabende unserer Pfarre zur Frohen Botschaft in der „Österlichen Bußzeit“ (Fastenzeit):

Wir starten in der ersten, ganzen Fastenzeit-Woche – dann jeweils Freitag 19:30 Uhr an jeweils einem anderen Ort unserer Pfarre, wo gemäß der/m jew. Kirchenpatron/in die thematische Linie des Abend gelegt wird:

 

Fr, 10. 3. 2017 in Wieden-Paulaner (Hl. Schutzengel):

Dr. Beate Mayerhofer-Schöpf, Leiterin des Referates für Spiritualität / Pastoralamt der Erzdiözese Wien: „Engel – Boten Gottes, die uns herausfordern und beflügeln

 

Fr, 17. 3. 2017 in St. Florian (Bekenntnis)

Prof. Sr. Lic. Gudrun Schellner SSM: „Erkennen und bekennen: Der Hl. Florian damals – wir heute. Impulse aus der Enzyklika ‚Laudato sii‘ von Papst Franziskus

 

Fr, 24. 3. 2017 im Rektorat St. Karl (Erneuerung damaliger Pastoral und Liturgie)

em. Univ.-Prof. DDr. Paul Michael Zulehner: Erneuerung von Pastoral und Kirche heute

 

Fr, 31. 3. 2017: in St. Thekla (Wagemut als Frau):

                Pastoralamtsleiterin Dr. Veronika Prüller-Jagenteufel: Erzmärtyrin Thekla: eine widerständige Verkünderin oder: Christ(in)sein ist nichts für schwache Nerven

 

Fr, 7. 4. 2017: in St. Elisabeth (gelebte Caritas)

Caritas-Direktor Prof. Msgr. DDr. Michael Landau: St. Elisabeth – gelebte Caritas im Alltag heute

 

Ablauf jeweils: Gebet – Impulsreferat des Gastes (keine wissenschaftliche Erörterung, sondern unsere Gäste sind aufgefordert, einen spirituellen Impuls zu setzen) mit abschließend 3-4 Impulsfragen – Glaubensgespräch in Kleingruppen – evtl. Plenum – Abschlussgebet – evtl. kleine Agape zum Weiterplaudern

Evtl. davor jeweils eine Kreuzweg-Andacht in der jew. Kirche – nähere Infos folgen: Es wäre die Chance, Kreuzweg (der meist in unsren Pfarrgemeinden nicht überbordend besucht ist) in größerer Gemeinschaft zu erleben…

 

 

Diverse Infos:

Abwesenheiten diese Woche: Kaplan Zdzislaw ist noch bis Mittwoch auf Urlaub, Kaplan Alphons ab Sonntag, 12. 2. mittags bis Freitag auf einer Männerwoche!

            Und dazu eine Korrektur zur letzten Woche: Pfarrvikar Franz Wilfinger war nur diese Woche (Mo, 6. – Do, 9. 2.) auswärts – und ist daher diesen Sonntag längst wieder „im Lande“; „bis 16. 2.“ war ein Versehen von mir – bitte „T’schuldigung“!).

Diese Woche am Mittwoch hat Maximilian , Geburtstag – Gottes Segen für’s neue Jahr!

Anbei auch wieder die Fürbitten – darum werden wir diesen Sonntag beten!

 2017_02_12_Fürbitten 6. So im Jahreskreis

Ich wünsche Euch allen einen fröhlichen Ausklang der Semesterferienwoche – und dann viel Schwung für’s „2. Semester“!

Euer

Pfarrer Gerald

FroBo live vom 5. Sonntag im Jahreskreis (5. 2. 2017)

Liebe Freunde in unseren Pfarrgemeinden St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner!

Hier der neue „FroBo live“! Es beginnen die Semesterferien – dementsprechend läuft das pfarrliche Leben auf Sparflamme.

Die Pfarrbüro-Öffnungszeiten in St. Florian und St. Thekla entfallen diese Woche (Pfarr-Sekretärin Ulli ist auf Urlaub) – in St. Elisabeth (Di 9-12, Do 17-19, Fr 9-12 Uhr) und Wieden-Paulaner (Mi + Do 9-12 Uhr) finden sie statt.

Die Installierung unser neuen Telefonanlage hat begonnen – allerdings fehlen noch die Einzelanschlüsse (Handys), die nächste Woche folgen und am Fr, 17. 2. eingerichtet werden. Aber die Haupttelefone funktionieren:

                Pfarre: 01 / 505 50 60  –>… das jew. geöffnete Büro etc. hebt ab; sonst läuft’s zu mir weiter –> Ergo: Möglichst „immer“ ist relativ schnell jemand erreichbar! (Hier klappt die Einstellung noch nicht – folgt spätestens übernächste Woche).

                St. Elisabeth: 01 / 505 50 60 / 10

                St. Florian: 01 / 505 50 60 / 20

                St. Thekla: 01 / 505 50 60 / 30

                Wieden-Paulaner: 01 / 505 50 60 / 40

                … einfach (wie immer) alphabetisch.

Leider passen im Moment die Weiterschaltung und auch der Anrufbeantworter noch nicht ganz – bitte einstweilen um Verständnis.

Für die Überganszeit sind aber alle Mitarbeiter noch unter den bisher gewohnten Tel-Nummern erreichbar.

Valentinstag – Tag der Liebenden – 14. Februar:

Der Legende nach hat der Heilige Valentin (Märtyrerbischof von Terni, gest. 268) – trotz kaiserlichem Verbot – Liebende gesegnet/verheiratet und unbekannten Passant/inn/en „grundlos“ Blumen geschenkt. Die tieferen historischen Hintergründe liegen wohl daran, dass der 14. 2. der Tag der Göttin Juno war – ihre „Aufgaben“ als „Schützerin von Ehe und Familie“ ging wohl auf den Tagesheiligen über. Und da im Mittelalter beobachtet wurde, dass sich ab Mitte April die Vögel wieder zu paaren beginnen, wurde er auch zum Schutzpatron der Liebenden.

                Doch all dies sind urchristliche Grundmomente: Liebende segnen, unberechnendes Schenken von Liebenszeichen – einfach unaufgefordert Freude machen (Blumen schenken…), Gott, den Inbegriff der Liebe, den Menschen näher bringen etc.

                –> Dies wollen wir feiern und ausdrücken:

*) In mehreren Gemeinden werden „Liebesbriefe von Gott“ an Passant/inn/en verteilt (St. Thekla sucht noch Mitwirkende)

*) Am Valentinstag, 14. 2.: „Valentinsmesse um 18:30 Uhr in St. Thekla: Speziell gestaltet, rhythmische Lieder, Gott Danke sagen für Liebe und Freundschaft, anschließend: Einladung zu einer Segnung – dann Einladung ins Gemeindezentrum zu Brot und Wein

*) Am Folge-So, 19. 2. zwischen 15 und 17:30 Uhr: Segen für Liebende in St. Florian: Seit 2004 bietet Pfarrer Gerald einen „Segen für Liebende“ an. Eingeladen sind alle Paare unterschiedlichen Hintergrundes, in kleinstem Kreis (jedes Paar wird einzeln vorgeholt) ihr Liebens-Geschichte vor Gott zu bringen und in einer je eigenen Feier diese dankbar zu feiern und um Gottes Segen zu bitten – hinein in genau in ihre je eigene Lebens- & Liebenssituation. Ablauf zumeist: Lied, Gebet, Bibelstelle, pers. Bibelzitat – Auflegung der Hände & Segnung, Vater unser, Lied. Und: Dafür gibt es keine Voraussetzungen, „Mindeststandards“ oder zu erfüllende Bedingungen: Wer als liebendes Paar zu Gott kommt, ist willkommen! Denn: Kirche hat eine „Hochform“ der partnerschaftlichen Liebe: Die sakramentale Ehe – doch Gott geht ja nicht nur in dieser mit, denn: „Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm!“ (1. Johannesbrief 4,16)

„Lange Nacht der Kirchen” am Fr, 9. 6. 2017:

Am 30. 1. 2017 gab es in St. Thekla ein Vorbereitungstreffen zur Langen Nacht der Kirchen mit Teilnehmern aus den Gemeinden St, Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner.

In St. Thekla wird es ab 17 Uhr ein von St. Florian und St. Thekla, sowie von der Gemeinschaft Emmanuel  gemeinsam gestaltetes vielfältiges Programm geben (Kinderprogramm, Vortrag über Josef Calasanz, informative und kulinarische Angebote am Kirchenplatz, Papiertheater, Konzert des Heart Chors, Beten mit allen Sinnen etc. )  Die Kirche St. Florian bleibt diesmal geschlossen.

Die Elisabethkirche wird bei meditativer Musik ohne spezielles Programm geöffnet sein. In der Paulanerkirche gibt es nach der Abendmesse eine Kirchenführung.

 

„Spezial-Infos“ unserer Pfarrgemeinden:

St. Elisabeth:

Wir suchen noch Kandidat/inn/en für den Pfarrgemeinderat; die Liste der Gemeindeausschuss-Kandidat/inn/en ist gut gefüllt.

St. Florian:

Johannes Eibensteiner, Mitglied der Gemeinschaft Emmanuel und in der Vorbereitung zur Priesterweihe, hat einige Monate bei uns im 3. Stock gewohnt (und fast täglich bei den Morgenmessen als Kantor in toller Art gewirkt) – kommenden Montag wird er für 6 Monate nach Nicaragua übersiedeln: Wir wünschen alles Gute & Gottes Segen!

St. Thekla:

PGR-Wahl: Derzeit kandidieren erst 9 Gemeindemitglieder aus St. Thekla für unseren Gemeindeausschuss (GA) und drei für den Pfarrgemeinderat (PGR) der gemeinsamen Pfarre zur Frohen Botschaft – also gerade einmal so viele wie gewählt werden sollen. Eine echte Wahlmöglichkeit gibt es damit noch nicht. Deshalb suchen wir dringend weitere Kandidatinnen und Kandidaten!

St. Valentin: Gesucht werden auch noch zusätzliche  “Valentinsboten” zum Überreichen der Liebesbriefe von Gott am Valentinstag (14.2.2017).

“Valentinsmesse” am Dienstag, dem 14.2.2017 um 18:30 Uhr in der Piaristenkirche St. Thekla:  Am Valentinstag, dem Tag der Liebe wollen wir in einer speziell gestalteten Messe mit rhythmischen Liedern  Gott Danke sagen für Liebe und Freundschaft. Nach der Messe wird es Gelegenheit zu einer Segnung  geben. Im Anschluss laden wir alle herzlich in das Gemeindezentrum St. Thekla zu Brot und Wein ein. 

Am 25.1.2017 hat sich unser Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit getroffen und die kommenden Projekte und Veranstaltungen besprochen (Valentinstag, Mitarbeiterfest am 25.2.2017, Fastensuppenessen am 12.3.2017 und weitere Programmpunkte in der Fastenzeit, PGR-Wahl, “Lange Nacht der Kirchen”, Bibelwanderung zum Abschluss des Arbeitsjahres am 25.6.2017). Es gab auch eine Diskussion zu den Inhalten im Wochenblatt.

 

 

Diverse Infos:

Anbei auch wieder die Fürbitten – darum werden wir diesen Sonntag beten!

 2017_02_05_Fürbitten 5. So im Jahreskreis

Bei uns gibt es jetzt mit Franz Wilfinger, P. Pius und P. Ignasi 3 „Pfarrvikare“ – eine Bezeichnung die sehr neu und mit dem neuen (seit 1. 1. 2017 gültigen) Priesterdienstrecht offiziell gültig ist. Ein paar Infos dazu im Interview mit unserem Generalvikar Nikolaus Krasa HIER.

Während der Semesterferien sind abwesend:

                PAss Evi bis So, 12. 2.

                Pfarrvikar Franz bis Do, 16. 2.

                Pfr. Gerald Mo, 6. – Fr, 10. 2.

                PAss Paul bis Mo, 13. 2.

                Pfarrvikar P. Pius ab So, 12. 2. (2 Wochen Kur)

                Kaplan Zdzislaw bis Mi, 15. 2.

                Pfarrsekretärin Ulli bis So, 12. 2.

                … gute Erholung!

Gratulation an Renate , zum Geburtstag am Montag, sowie Peter  am Freitag!

Ich wünsche Euch – wenn der Fall – schöne Ferien und auf jeden Fall gute Tage!

Euer

Pfarrer Gerald

FroBo live vom 4. Sonntag im Jahreskreis (29. 1. 2017)

Liebe Freunde in unseren Pfarrgemeinden St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner!

Hier unser neuer „FroBo live“.

Für alle Kinder ein Blick auf diesen Sonntag: Familienfasching und Kinderfest am So, 29. 1. 2017, 15-17:30 Uhr im Pfarrsaal St. Elisabeth – willkommen (Plakat HIER)!

Gemeinsame Pfarre zur Frohen Botschaft:

 

Telefonumstellung: Voraussichtlich kommenden Do, 2. 2. wird unser gemeinsames Telefon-System installiert. Wenn der Zeitplan hält, sind ab 15 Uhr alle Pfarrbüro-Standorte und alle hauptamtlichen Mitarbeiter/innen mit der gemeinsamen Telefon-Nummer 01 / 505 50 60 erreichbar – die daran anschließenden Klappen werden im nächsten FroBo live veröffentlicht. Bis der Übergang klaglos abgeschlossen ist („alles funktioniert“) bleiben aber die bisherigen Telefon-Nummern noch in Verwendung.

 

Vergangenen Dienstag gab es eine Besprechung zwischen Ordensbeirat der Piaristen und Pfarre zur Frohen Botschaft – nach intensivem Gespräch wurde eine beidseitig faire Einigung bzgl. der noch offenen Finanzbereiche (insbes. im Hinblick auf anstehende Renovierungsbereiche in St. Thekla) erzielt: Ein Renovierungsfonds wird angelegt, der den Ordens-Anteil der nächsten, anstehenden Renovierungen finanziert. Einzelne anders gelagerte Fragen gilt es noch zwischen unserer Diözese und den Piaristen zu finalisieren – dann kann auch dieser (aus externen Gründen) vom letzten Jahr noch offen gebliebene Bereich eines endgültigen Zukunftsvertrages im Hinblick auf Piaristen & St. Thekla abgeschlossen werden.

 

Im Pastoralteam (alle hauptamtlichen Seelsorger/innen) gehen wir gerade einen gemeinsamen, von außen begleiteten Team-Entwicklungsprozess.

Als Grundlinie für unsere nächsten, gemeinsamen Aktivitäten haben wir „Bewegung hinaus“ festgelegt: Gemeinsam wollen wir all jene Menschen neu und besonders in den Blick nehmen, die noch wenige/keine Anknüpfungspunkte in unser pfarrgemeindliches Leben haben – aus dem Ideen-Pool: Pfarrblatt, manch Gemeinsames in der „Österlichen Bußzeit“, „Kirche“ (das Gebäude, aber mehr noch unser Miteinander) öffnen & zugänglich machen usw.

 

Wahl zu Pfarrgemeinderat und Gemeindeausschuss am So, 19. 3. 2017: Es wäre gut, wenn sich Interessierte zur Kandidatur möglichst bis Ende Jänner melden –> Auf unserer gemeinsamen Pfarrhomepage sind die wichtigsten Infos zur PGR-Wahl (Wahl für Pfarrgemeinderat und Gemeindeausschüsse) publiziert; darunter auch die Infos für mögliche Kandidat/innen & Interessierte, sowie die für die Kandidatur nötige Einverständniserklärung zur Kandidatur–> Wenn diese (möglichst bis Ende Jänner – beim Wahlvorstand oder im Pfarrbüro) abgeben wurde, gilt die Kandidatur!

Gottesdienste:

 

Do, 2. 2. Darstellung des Herrn („Maria Lichtmess“ – Ev.: Lk 2,22-40):

St. Elisabeth: 18 Uhr Messe in der Kapelle mit Kerzensegnung (Firmlinge: Messe um 18:45 Uhr)

St. Florian: 7 Uhr Messe

St. Thekla: 18 Uhr Eucharist. Anbetung, 18.30 Uhr Messe mit Kerzenweihe; anschl. Blasiussegen

Wieden-Paulaner: 18.30 Uhr Abendmesse, 19 Uhr Bibelgespräch Buch Exodus Kap. 9 und 10 mit Msgr. Franz Wilfinger

Fr, 3. 2. Hl. Blasius: Messen mit Einladung zum Blasius-Segen „… Hilfe gegen Hals- & alle andere Krankheiten“

St. Elisabeth: 18 Uhr Seelenmesse (Elfi Stimming) – mit Blasius-Segen

St. Florian: 7 Uhr Messe

St. Thekla: (schon nach der 18-Uhr-Messe am 2. 2. und) 8 Uhr

Wieden-Paulaner: 18.30 Uhr

Blick voraus: Gemeinsames Fronleichnamsfest: Beim ersten, gemeinsamen Pfarrgemeinderat wurde (wie berichtet) ein gemeinsames Fest beschlossen. Es gab gewisse Skepsis insb. bei den PGR-Mitgliedern u. a. von Wieden-Paulanern (Sorge, dass der geplante Weg für die Mittgehenden zu weit ist). Das gemeinsame Fronleichnam-Liturgie-Team hatte vergangenen Montag ein Folgetreffen und hat den Beschluss des PGRs auftragsgemäß weiterüberlegt/-bearbeitet.  Und sie haben den ursprünglichen Vorschlag verändert, um die genannten Sorgen so gut wie möglich zu entkräften; dem kommt der neue Vorschlag nun deutlich entgegen (wo alle die Messe am gleichen Ort wie die letzten Jahre feiern):

St. Elisabeth: Messe in St. Elisabeth – dann Prozession mit Statio („Altar“) zum Palais Colloredo (evtl. Mozartplatz: Treffen mit Wieden-Paulaner)

St. Florian: Messe gemeinsam mit St. Thekla im Hartmannspital – dann Prozession mit Statio („Altar“) u. a. im Pensionistenheim zum Palais Colloredo

St. Thekla: Messe gemeinsam mit St. Florian im Hartmannspital – dann Prozession mit Statio („Altar“) u. a. im Pensionistenheim zum Palais Colloredo

Wieden-Paulaner: Messe in der Paulanerkirche – dann im Wesentlichen gewohnter Prozessionsweg (evtl. Mozartplatz: Treffen mit St. Elisabeth) – Endpunkt: Palais Colloredo

11.15 Uhr: Gebets-Abschluss und dann großes, gemeinsames Weiterfeiern im & vor dem Palais Colloredo, Wien 4, Waaggasse 4

Nachträglich ergänzende Alternativ-Idee (Pfarrvikar Franz): Verlegung der Abschlussfeier auf den Mozartplatz.

… Danke erneut für alles gemeinsame Ringen um die optimale, gemeinsame Lösung. 

Diverses:

 

PAss Paul und Georg Walpitscheker (St. Elisabeth) starten diesen (Freitag &) Samstag im Interessentenkreis für den Ständigen Diakonat. Diese mehrjährige Ausbildung führt zur Diakonatsweihe – dann sind beide ehrenamtliche, ständige Diakone im pfarrlichen Dienst. Beten wir kräftig mit, dass es ein guter Entscheidungs- & Bildungsweg für beide wird!

 

Mo 13. 2.: Redaktionsschluss für unsere gemeinsame Pfarrzeitung „message4me“.

Urlaube / Abwesenheiten: PAss Paul zuerst Diakonats-Ausbildung (s. o.), dann Urlaub bis 13. 2.

                Kaplan Alphons (wenn wieder gesundet – dzt. krank) & Mit-Kaplan Martin bis Do, 2. 2. (Martin bis So, 5. 2.) auf Priestertreffen Gem. Emmanuel.

                Kaplan Zdzislaw Fr, 3. – Mi, 15. 2. auf Urlaub .

                PAss Evi Sa, 4. – So, 12. 2. auf Zeitausgleich.

                Ab Sa, 4.: Semesterferienwoche: Bürostandorte St. Florian & St. Thekla geschlossen – und auch sonst vielfach „Ferienmodus“

„Spezial-Infos“:

 

St. Elisabeth:

Vergangenen Samstag ist Mesnerin Lisbeth ins Pfarrhaus eingezogen (2. Stock, Eckwohnung Belvederegasse / St.-Elisabeth-Platz): Herzlich willkommen!

Do, 2. 2. 18 Uhr Abendmesse (statt morgens) – Darstellung des Herrn mit Segnung der Kerzen. Schon diesen Sonntag ist’s möglich, dafür Kerzen beim Eingang zu kaufen und im Zuge der Gabenbereitung zu spenden.

Elfriede Stimming (viele kannten sie aus den Sonntagsmessen) ist am 12. 1. verstorben – Urneneinsegnung: Fr, 3. 2. 13 Uhr Zentralfriedhof Halle 1 (Eingang: 2. Tor); Seelenmesse 18 Uhr (St. Elisabeth)

Vorausblick Kar- & Osterliturgie: Dzt. ist geplant, dass sich die Gemeinschaft Emmanuel (die jeden 4. Sonntag in unserer Kirche Sonntags-Gottesdienst feiert) unserer Kar- & Osterliturgie anschließt – schon jetzt: Herzlich willkommen (im Namen des Gemeindeausschuss-Vorstandes – Di, 24. 2.)! Ein Erstreffen, um Grundlegendes dafür abzusprechen, ist der offene Liturgiekreis am Do, 23. 2. 19:30 Uhr im Gruppenraum: Willkommen zum Mitdenken/-Planen.

Weitere Ergebnisse Gemeindeausschuss-Vorstand:

                *) Sa, 25. 3. 19 Uhr: Gruppenkreuzweg in St. Elisabeth

                *) So, 12. 3. 10 Uhr (zwischen den VM-Messen): Vorstellung der PGR/GA-Kandidat/inn/en–> So, 19. 3. ist PGR-Wahl

*) Das Gebet „Um Gottes Willen…“ ist dieses Jahr nicht eingefädelt worden – Idee, es ab Herbst wieder zu revitalisieren. Ein Kernstück von „Um Gottes Willen“ war immer das Beten für die im Anliegen-/Gebete-Buch (Schriftenstand hinter rechtem Bankblock) notierten Anliegen. Diese Bitten werden wir ab sofort am Mittwoch in die 8-Uhr-Messe mit hereinnehmen!

Caritas-Sprechstunde: Diese wird ab sofort von Do auf Mi, 9-10:30 Uhr verlegt!

St. Florian:

So, 29. 1. 17 Uhr: Heart-Chor-Konzert in Gießhübl

Im Liturgie-Arbeitskreis am Do wurde das Grundlegende der nächsten Monate besprochen. Für die „Österliche Bußzeit“ wird uns die Linie „Tauferneuerung“ begleiten – Violett wird noch mehr verstärkt den Kirchenraum prägen.

Kreuzwegandachten: Statt eigener Andachten bei uns Neuidee: vor dem jew. gesamtpfarrlichen „Glaubensabend“ (Fr 19:30 Uhr in jew. einer anderen, unserer Kirchen): Kreuzweg 18:30 Uhr ebd..

OsterzeitLeitlinie: „Ins neue Leben“

St. Thekla:

Valentinsboten gesucht: Auch heuer wird  St. Thekla (wie auch St. Florian) am Valentinstag (Di 14. 2.) in der Umgebung der Kirche „Liebesbriefe von Gott“ verteilen. Wer da mithelfen will: bitte beim Pfarrcafé, im Pfarrbüro St. Thekla bzw. via eMail bei Renate Eibler (renate.eibler@chello.at) melden. Neben dem „Liebesbrief von Gott“ werden die Kuverts auch eine Einladung zur  „Valentinsmesse“ in St. Thekla am Di, 14. 2. um 18:30 Uhr mit anschließender Agape. sowie zur Paarsegnung in St. Florian am So, 19. 2. zwischen 15 bis 17:30 Uhr („Segen für Liebende“) enthalten.

Wieden-Paulaner:

Do, 2. 2. 19 Uhr Bibelgespräch Buch Exodus Kap. 9 und 10 mit Msgr. Franz Wilfinger

Gratulation an Astrid zum Geburtstag am Di, 31. 1. – Gottes Segen für’s neue Lebensjahr!

 Hier die Fürbitten für die neue Woche!

2017_01_29_Fürbitten 4. So im Jahreskreis

Ich wünsche Euch eine vergnügliche Woche!

Euer

Pfarrer Gerald

FroBo live vom 3. Sonntag im Jahreskreis (22. 1. 2017)

Liebe Freunde in unseren Pfarrgemeinden St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner!

Hier der neue „FroBo live“, der übrigens dzt. wöchentlich an 193 Interessierte geht.

Am Dienstag gab’s die erste Betriebsversammlung unserer neuen Pfarre zur Frohen Botschaft – für alle hauptamtlichen Seelsorger/innen und Dienstnehmer/innen (exkl. Kirchenmusiker/innen, wo ein eigenen Treffen folgt): Wir haben 19 teil bzw. vollzeit-angestellte Dienstnehmer/innen, die unserer gemeinsamen Pfarre zugeordnet sind.

Unser Telefon wird voraussichtlich am Do, 2. 2. 2017 umgestellt – dann sind die Pfarre, alle Büro-Standorte und alle ha. Mitarbeiter/innen unter der gemeinsamen Telefonnummer (01 / 505 50 60) erreichbar – ggf. mit individueller Klappe.

Am Donnerstag hat sich unser Pfarrgemeinderats-Vorstand konstituiert (lt. Beschluss des gemeinsamen PGR am 10. 1. 2017 das bisherige Koo-Team, mit Franz Wilfinger als Priester- und Evi Czeschka als Pastoralassistent/in-Vertreterin); im Auftrag des PGR nimmt er die verbleibenden 2 Monate dieser Periode die Aufgaben des PGR wahr.

U. a. wurde geplant / beschlossen / bearbeitet:

*) Rückblick auf den Übergang zur gemeinsamen Pfarre (rechtlicher Übergang, Startfest, PGR-Konstituierung etc.)

*) Festlegung eines Namens für unsere zukünftig gemeinsame Pfarrzeitung, die an alle (! – auch nicht-katholische) Haushalte unseres Pfarrgebietes gehen wird: message4me (1. Ausgabe: 1. 3. 2017)

*) Zwischenstand zur PGR-Wahl & Festlegung der Folge-Treffen (siehe unten)

*) Aktion „Liebesbriefe von Gott“ wird am und rund um den Valentinstag von den Pfarrgemeinden St. Elisabeth, St. Florian und St. Thekla durchgeführt.

*) Lange Nacht der Kirchen am 9. 6. 2017: Idee, dass immer 2 Pfarrgemeinden für ein gemeinsames Programm führend sind – diesmal St. Thekla und St. Florian (Koo: Renate Eibler)

*) Glaubensabende in der Fastenzeit – jeweils am Fr 19:30 Uhr; konkret: (3. 3. nicht) 10. + 17. + 24. + 31. 3.; 7. 4. in jeweils einer anderen unserer Kirchen (Pfarrheimen)

-) Beginn, Gebets-Einstieg

                -) Impulsvortrag zu einem mit der/dem Gemeinde-Patron/in verbundenen Anliegen/Thema,

                                Abschluss mit Impulsfragen

                -) Glaubensgespräche in Gruppen

                -) Abschluss mit Gebet

*) Blick auf die laufenden & nächsten Aktivitäten

Pfarrgemeinderatswahl & Folge-Treffen:

Auf unserer gemeinsamen [Pfarre.zurFrohenBotschaft]Pfarrhomepage sind einige Infos zur PGR-Wahl (Wahl für Pfarrgemeinderat und Gemeindeausschüsse) publiziert; darunter auch die Infos für mögliche Kandidat/innen & Interessierte, sowie die für die Kandidatur nötige Einverständniserklärung zur Kandidatur.

Für terminlich Interessierte: Hier die Terminliste, wie’s nach der Wahl mit

-) PGR = „Pfarrgemeinderat“ der gemeinsamen Pfarre zur Frohen Botschaft

-) GA = Gemeindeausschuss – jew. 1 Team für jede Pfarrgemeinde (= St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla, Wieden-Paulaner)

-) VVR = Vermögensverwaltungsrat – das vom PGR für die wirtschaftliche Abwicklung und Letztverantwortung eingesetzte Gremium

… weiter geht:

 

1) Vor-Abklärungs-Treffen:

Do, 6. 4. 2017, 19.30 Uhr: Konsultativ-Treffen der gewählten und amtlichen PGRMitglieder (lt. PGO 4.2.1a)

–>  Beratung über Bestellung und Einladung zur Entsendung weiterer Mitglieder,

–>Vorbereitung der PGR-Konstituierung

Konsultativ-Treffen der gewählten und amtlichen GA-Mitglieder (lt. PGO 4,2,2a):

                Mi, 19. 4. 2017, 19.30 Uhr: St. Thekla

Do, 20. 4. 2017, 19.30 Uhr: St. Elisabeth

Mi, 26. 4. 2017, 19.30 Uhr: Wieden-Paulaner

Do, 27. 4. 2017, 19.30 Uhr: St. Florian

                –> Beratung über weitere Mitglieder

                –> 1. Beratung über Organisations- & Leitungsstruktur

 

2) Konstituierende Sitzungen:

Di, 2. 5. 2017, 19.30 PGR-Konstituierung (PGO 4,2,3)

                –> Wahlen (Stv. Vorsitzende/r, Pfarrleitungsteam, Schriftführer/in), vorläufiger Arbeitsplan;

                –> Einrichtung der Gemeindeausschüsse – anknüpfend an die GA-Vorschläge

                –> VVR: Festlegung der Mitgliederanzahl

Konstituierende Sitzungen der Gemeindeausschüsse (vgl. PGO 5,6)

Do, 4. 5. 2017, 19.30 Uhr: St. Elisabeth

Di, 9. 5. 2017, 19.30 Uhr: St. Thekla

Mi, 10. 5. 2017, 19.30 Uhr: Wieden-Paulaner

Do, 11. 5. 2017, 19.30 Uhr: St. Florian

–>Klärung der Organisations- & Leitungsstruktur

Di, 16. 5. 2017, 19.30 Uhr: VVR-Konstituierung (VVRO 3,2)

                –> Amtsversprechen

                –> Wahl der/des Stv. Vorsitzenden & Schriftführer/in

 

Folgende Sitzung/en des PGR:

                dazu kommen als PGR-Mitglied (erstmals):

-) Stv. VVR-Stv.-Vorsitzende/r,

-) 2-3 bei der PGR- Konstituierung ins Pfarrleitungs-Team gewählte Personen,

-) 4 Leiter/innen d. GA bzw. 1 GA-Leitungs-Team-Person (soweit nicht schon PGR-Mitglied)

                à Bestätigung der GA-Organisations- & Leitungsformen lt. GA-Vorschlägen

Projekt Vanakkam: Bei unserem Startfest als Pfarre kamen bei der Kollekte über € 2.000,- für unser (aus St. Thekla stammendes) Projekt Vanakkam herein. Peter Schönhuber, der auf unserer Seite das Projekt betreut, schreibt nach intensiven Kontakten mit dem in Indien ansässigen Projektleiter Father Leonard über die Verwendung der Mittel: „…ich glaube, wir haben eine sehr gute Lösung gefunden. Ein immer dringender werdendes Problem ist die Dürre! Seit Jahren bleiben die Regenmengen unter dem Durchschnitt, so auch heuer! Vorige Woche hat die Regierung in ganz Tamilnadu den Dürrenotstand (drought-hit) ausgerufen. Father Leonard ist natürlich auch betroffen. Die Wasserversorgung für das Wohnheim wird immer schwieriger, da der eigene Brunnen zu versiegen droht. Nachbohrungen waren bislang wenig erfolgreich.

Wir haben nunmehr beschlossen, die Kollekte als Anschubfinanzierung für eine Wassertanklösung zu verwenden, um extreme Engpässe durch Anlieferung von Wasser umgehen zu können. Ich lege das Anbot bei, ein Pickup mit Wassertankaufbau beläuft sich auf ca. € 11.500,– , da ist die Kollekte schon ein kräftiger Start!!! Der Verein Vanakkam kann momentan auch € 2.500,– drauflegen, damit ist gut ein Drittel zusammen. Um den Rest werden wir uns in nächster Zeit bemühen. Auch dafür ist uns die Pfarrspende ein Ansporn, der uns Schwung und Mut gibt, den fehlenden Betrag bald hereinzubringen. Wir sind wirklich sehr sehr dankbar!!!

Ich lege auch den urgent appeal von Father Leonard bei, an deutschsprachigem Material (Spendenaufruf, Flugblatt, etc…) arbeiten wir noch…

Urgent_appeal

Für eine Handvoll Wasser Wiener Zeitung Online

Vom 14.-17. Jänner war Pongal, das indische Erntedankfest mit traditionellem Kochen und gemeinsamen Essen. Ein bisschen Reis auf einem Stück Palmblatt….. Ich lege dir ein paar Fotos bei….“

Die „Katholische Aktion der Erzdiözese Wien“ bittet, das Volksbegehren gegen die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA zu unterstützen – ergo: am Volksbegehren teilzunehmen. Die Hauptsorgen bei diesen sehr unterschiedlichen Verträgen sind, dass sich keine Verbesserung der Lebensqualität einstellt, Arbeits- & Umweltstandards dereguliert werden und berechtigte Sorgen sind, dass ein gerechtes Wirtschaftssystem samt Umweltschutz darunter leiden. Weitere Infos auf www.ka-wien.at bzw. direkt bei www.volksbegehren.jetzt

„Spezial-Infos“ aus unseren Pfarrgemeinden:

 

St. Elisabeth:

Gedenkgottesdienst für unseren früheren Pfarrer Dr. Hugo Unterberger: Sa, 21. 1. 2017, 18 Uhr; Zelebrant: Msgr. Franz Wilfinger (der als langjähriger Pfarrer von Wieden Jahrzehnte hindurch Weggefährte von Pfr. Unterberger war).

Am Sonntag, 22. 1. 2017, ist um 9 Uhr Willkommensmesse für unsere Firmlinge – kommt und feiert mit!

Vergangenen Donnerstag wurden die Schlösser im Pfarrhaus gewechselt (das beim nicht mehr durchblickbaren Schließsystem und fehlenden Schlüsseln höchst nötig war). Bitte an alle, die einen Schlüssel für ihren Dienst benötigen, (ggf. den alten zurückbringen und) einen neuen Schlüssel abholen à bei Gerti im Pfarrbüro oder bei Pfr. Gerald.

Ein Kopiergerät steht jetzt im Jugendraum (vom Pfarrhaus-Eingang geradeaus, rechter Raum): Es wird demnächst gewartet und steht für alle pastoralen Bereiche (und für alle mit Schlüssel zugänglich) zur Verfügung.

Gleich Blick voraus: So, 29. 1. 2017, 15-17 Uhr: Familienfasching & Spielefest im Pfarrsaal St. Elisabeth – willkommen!

St. Florian:

Diesen So, 22. 1. 2017, 9.30 Uhr: Musikalische Gestaltung der Pfarrmesse durch unseren Kirchenchor.

Nächsten So, 29. 1. 2017, 9.30 Uhr: Willkommensmesse für die Firmlinge – mit unserem Heart-Chor!

St. Thekla:

Do 26. 1. 2017, 18:30 Auferstehungsmesse für Ludwig Pfeffer

Für den Ball der Gemeinde St. Thekla gemeinsam mit der Gemeinde „Königin des Friedens“ am Sa, 28. 1. 2017 ab 19 Uhr in den Räumen der Gemeinde Königin des Friedens, 10., Quellenstraße 197  gibt es noch Karten à € 20,-. Diese und Tischreservierungen sind bei Wolfgang Zecha erhältlich (Tel: 0699 / 194 18 831 oder im Pfarrcafé von St. Thekla). 40% des Kartenpreises gehen an die Pfarrcaritas von St. Thekla.

Eine Ankündigung des Tonvoll Chors (ursprünglich Kinderchor St. Thekla):

„Sekundenkleber„- ein Tonvoll Musical das Zeichen setzt. Eine Familie, die abgeschoben werden soll. Freunde, die sich wehren. PolizistInnen, die unsicher sind. Anweisungen, die in Frage gestellt werden. Das und vieles mehr sind Themen des neuen Tonvoll Musicals.Text und Libretti: Bernhard Listabarth, Musik: Stephan Kerschbaum. Weitere Infos: www.sekundenkleber-musical.at

Aufführungen: Sa 28.1.17 18:30, So 29.1.17 16:00 und Mi 1.2.17 18:30, Komensky Theater, Sebastianplatz 3, 1030 Wien

Karten unter karten@tonvoll.at oder an der Nachmittags- und Abendkassa

 

Wieden-Paulaner:

Donnerstag 26. Jänner 19 Uhr – offene Runde Leitung: Msgr. Wilfinger, zum Thema: rund um Luther; Ort: Paulanergasse 6, Verkündigungskapelle

PAss Paul ist ab Freitag auswärts.

Anbei wieder die Fürbitten des Sonntags – darum werden wir beten…

Gratulation an unseren Dechant Wolfgang , der am Sonntag seinen 50. Geburtstag feiert – am gleichen Tag feiert unser Bischof, Kardinal Christoph , Geburtstag: Wir wünschen Gottes Segen!

Ich wünsche Euch fröhliche Jännertage!

Euer

Pfarrer Gerald

Die Fürbitten für diesen Sonntag:

2017_01_22_Fürbitten 3. So im Jahreskreis

Wahlen zum Pfarrgemeinderat: So, 19. 3. 2017

Wir wählen:

 *) einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat für die gemeinsame Pfarre zur Frohen Botschaft

 *) je einen Gemeindeausschuss für die Pfarrgemeinden St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner

 Am So, 19. März 2017 wird in allen Pfarren Österreichs ein neuer Pfarrgemeinderat gewählt.

In unserer gemeinsamen „Pfarre zur Frohen Botschaft“ sind
12 PfarrgemeinderätInnen zu wählen;
in jeder unserer 4 Pfarrgemeinden (St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla, Wieden-Paulaner) sind
9 Gemeindeausschuss-Mitglieder zu wählen!

Wichtige Info-Links:

Informationen für mögliche Kandidat/inn/en (und andere Interessierte):   „Infos für mögliche…“
Einverständniserklärung zur Kandidatur: „Einverständniserklärung…“

allgemeine Infos:

-) Die offiziellen Aufgaben des PGR:
http://pgr.at/praxis/aufgaben.php

-) Die PGR-Ordnung (Statuten etc.):
http://pgr.at/statuten/ordnung.php

-) Das offizielle Rahmen-Leitbild des PGR:
http://pgr.at/statuten/rahmenleitbild.php

-) div. Theologische Grundlagen:
http://pgr.at/statuten/theolgrdl.php

Weitere Infos:

*) bei jedem aktuellen oder ehemaligen PGR-Mitglied
*) Im Internet: insbesonders auf www.pgr.at – dort gibt’s auch Theol. Grundlagen, Leitbild, …
*) alles Wahltechnische beim Vorsitzenden des Wahlvorstandes,
Gerhard Czeschka – Tel: 0664 / 85 84 021;
eMail: eg.czeschka@aon.at
*) alles Inhaltliche: Pfarrer Gerald Gump,
Tel: 01 / 505 50 60; Gerald.Gump@zurFrohenBotschaft.at

einige YouTube-Beiträge zur Pfarrgemeinderatswahl finden sich unter
https://www.youtube.com/watch?v=f_ivWEf2Y1E
… und dort in Folge einige andere
und: 3 x unterhaltsame Beiträge:
-) Do miassma wos mochn: http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=71Dulpb3qKw
-) Oba sonst: http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=09yu5o2IpZk
-) Frauen in der Kirche:  http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=XSkRmUftcTE

Wahlberechtigt sind alle Katholiken, die

  • am diözesanen Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet oder das Sakrament der Firmung empfangen haben,
  • am Wahltag einen Wohnsitz im Pfarrgebiet haben bzw. regelmäßig am Leben einer unserer Pfarrgemeinden teilnehmen. Diese Feststellung ist von der Wahlkommission zu treffen.

Auch Kinder vor Erreichung des Mindestalters (16. Lj) haben eine volle Stimme. Das Stimmrecht wird dabei von den erziehungsberechtigten Eltern ausgeübt. Beide erziehungsberechtigten Eltern vereinbaren untereinander, wer das Stimmrecht für die Kinder ausübt.

Die Möglichkeit zu wählen gibt es am Sonntag, 19. März 2017 im Umfeld aller Pfarrgottesdienste (inkl. Sa-Vorabend-Messen; bei den So-Abendmessen teils nur vor der Messe).
Bitte einen Lichtbildausweis mitnehmen!

All jene, die zu diesen Terminen verhindert sind,  bieten wir als Alternative, die Möglichkeit der Briefwahl an. Stimmzettel und Info-Material sind ab 2. 3. an den 4 Standorten unseres Pfarrbüros zu den normalen Öffnungszeiten persönlich abholbar. Die Briefwahlkuverts  mit Absender! (anderenfalls UNGÜLTIGE Stimmabgabe!!) müssen bis spätestens Sonntag, 19. März 2017 zum Ende der letzten Wahlzeit der Pfarrgemeinde bei der jew. Wahlkommission eintreffen!

Zusatzwahltermine vor dem Wahl-Wochenende:

*) St. Florian: Mi 15. 3. 2017, 15.30-17 Uhr (Seniorenclub)

*) St. Elisabeth: Do, 16. 3. 2107: 17-19 Uhr (Bürozeit)

*) St. Thekla: Fr 17. 3. 2017, 9.30-11.30 Uhr – evtl. folgt noch eine geeignetere Zeit

*) Wieden: offen (1 Zeit in der Woche vom 13. -17. 3. 2017)

Die Kandidaten und Kandidatinnen für die PGR-Wahl für die Pfarre Zur Frohen Botschaft, sowie der Wahl zum jew. Gemeindeausschuss der 4 Pfarr-Gemeinden finden Sie auf den Plakaten im Schaukasten und in der Kirche, sowie hier auf der Homepage: Kandidat/inn/en für den Pfarrgemeinderat (hier ein Link zur Seite) und die 4 Gemeinde-Ausschüsse (hier der 2. Link)

Außerdem stellen sich diese am So, 12. März 2017 im Umfeld der Vormittagsmessen vor.

Rückfragen beim Vorsitzenden des Wahlvorstandes: Gerhard Czeschka – Tel: 0664 / 85 84 021; eMail: eg.czeschka@aon.at

 

FroBo live mit dem neuen EliFlo live vom 2. Sonntag im Jahreskreis (15. 1. 2017)

Liebe Freunde in unseren Pfarrgemeinden St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner!

Hier der neue „FroBo live“!

Wie dürfen auf ein starkes Eröffnungsfest vergangenen Sonntag zurück blicken: Es war ein großer Start für ein „Jahrhundert-Ereignis“ (Pfarren werden nur alle paar hundert Jahre gegründet) – dementsprechend intensiv gestaltet und vorbereitet, aber auch lange (Gottesdienst: 2,5 Std.; dann mehrere Stunden fröhliches Weiterfeiern…) war all dies. Ein großes Danke an all die vielen, die so engagiert und liebevoll beigetragen haben!

Das Kollekten-Ergebnis für unser gemeinsames Pfarrprojekt Vanakkam ist € 2.000,70- – und sollte das größere Miteinander unserer Pfarre gar nichts bringen (was ich wirklich nicht glaube), hat es schon einmal vielen Kindern in Indien Zugang zu einem besseren Leben ermöglicht!

Berichte dazu:

Unser Bischof, Kardinal Schönborn, schreibt in den letzten Tagen in einer Nachricht: „Danke für alles was Ihr alle zusammen für die Pfarre Zur frohen Botschaft getan habt. Es ist ein guter Anfang geworden…“.

Stark waren und sind wir auch in den Medien vertreten:

                *) Auf der ORF-Religions-Seite: http://religion.orf.at/stories/2818727/

Dort ist auch der (dort nicht ablaufende) TV-Thek-Link vermerkt, wo der Beitrag über unser Fest in der ORF-TV-Sendung „Wien heute“ nachzusehen ist

            *) Innerkirchlich u. a. auf der Webseite unserer Diözese, sowie in unserer Kirchenzeitung „Der Sonntag“ (siehe Beilage) und in div. Abschriften davon (kathpress, … – u. v. a. m.) Der Sonntag 2(2017)S.7

            *) Am Donnerstag durfte ich dem Wiener Lokal-Fernsehen „W 24“ ein längeres Live-Interview geben – nachzusehen HIER.

Am Dienstag war die Konstituierung unseres jetzt gemeinsamen Pfarrgemeinderates zur Frohen Botschaft, sowie der 4 Gemeindeausschüsse St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner. Die wichtigsten Ergebnisse:

*) Peter Tschulik (bisher Stv. PGR-Vorsitzender in St. Florian) wurde zum Stv. PGR-Vorsitzenden gewählt – Wolfgang Zecha (St. Thekla) zum Schriftführer.

*) Als Vorstand wurde das bisherige Koo-Team gewählt: Franz Josef Maringer (Eli) – Peter Tschulik (Flo) – Wolfgang Zecha (Thek) – Thomas Langer (Wied) – Stephan Maruszczak (Karl) – Gerald Gump (Pfarrer); dazu Franz Wilfinger (als Priestervertreter) & Evi Czeschka (als PAss-Vertreterin).

                Am Do, 19. 1. ist das erste Treffen (Konstituierung).

*) Für die weitere PGR-Arbeit (bis zur Neukonstituierung nach der PGR-Wahl am 19. 3. 2017) wurde der Vorstand beauftragt und ermächtigt – einzig: Für den Beschluss der 2016-Finanz-Abschlüsse („Kirchenrechnung“) wurden die 4 Gemeindeausschüsse ermächtigt.

*) Fronleichnam 2017: Beschluss, dass wir ein Modell einmal probieren, das für die 4 Pfarrgemeinden viel Gewohntes mit einer großen Gemeinsamkeit verbindet:

                -) Die Pfarrgemeinden St. Florian & St. Thekla beginnen (wie immer) mit der Festmesse im Hof des Franziskusspitals (vormals „Hartmannspital“) – mit den gastgebenden Hartmannschwestern

                -) Die Pfarrgemeinden St. Elisabeth & Wieden-Paulaner beginnen mit einer gemeinsamen Festmesse in der Paulaner-Kirche

                -> dann ziehen beide Fest-Gemeinden in 2 Prozessionen zur St.-Elisabeth-Kirche: Dort Segen und großes Weiterfeiern am St.-Elisabeth-Platz

                Dies ist ein Neuversuch, der (naturgemäß) nicht nur ungeteilte Zustimmung findet – meine Bitte: Probieren wir’s einmal, gehen wir positiv gestimmt dran – wir verbinden viel Vertrautes & kostbar Gewordenes mit einem gemeinsamen „Pfarrfest“!!

*) Dann wurde in den 4 Gemeindeausschüssen weiter gearbeitet, wo es um anstehende Fragen der Pfarrgemeinden, wie auch besonders um die bevorstehende PGR-Wahl ging. In St. Florian (Elisabeth Wlaschütz) und St. Thekla (Renate Eibler) wurde je eine Budget-Verantwortliche gewählt, die das Budget von Pfarrgemeinde und jew. Caritas im Rahmen der Budget-Vorgaben verantwortlich verwaltet.

Nach einem Sekt-Empfang zu Beginn wurde nach der Sitzung noch lange geplaudert und gefeiert…

Großartiges Ergebnis der Sternsinger-Aktion 2017 – neuer Rekord

Nicht nur, dass viele tausend Menschen in diesen Tagen besucht (was wir sonst als Pfarre das ganze Jahr über nicht schaffen) und ihnen die Frohe Botschaft, dass Gott zur Welt gekommen ist, charmant überbracht wurde: Es wurden auch für die 500 Projekte nachhaltiger Entwicklungshilfe Rekordgelder gesammelt:

€ 6.594,46- St. Elisabeth

€ 1.590,00- St. Florian

                € 9.400,90- St. Thekla

       -> € 17.585,36- in unserer Pfarre zur Frohen Botschaft!

… das ist mehr als letztes Jahr und stellt einen Rekord dar, in St. Thekla z. B. überhaupt das höchste Ergebnis der letzten Jahre! Mit beigetragen hat wohl, dass sich die Verantwortlichen neu koordiniert und das Gebiet ganz neu aufgeteilt haben – damit war es möglich, einige schon länger nicht besuchte Häuser dieses Jahr aufzusuchen – und eben auch einen neuen Rekord aufzustellen!

Gratulation an all die vielen, die dazu beigetragen haben! Fotos und div. Infos gibt’s unter http://www.jungschar-stthekla.at!

Gebetswoche für die Einheit der Christen: 18. – 25. 1. 2017

Ganz in der Nähe, im „Raum der Stille“ am Hauptbahnhof (2. Untergeschoß, Raum 104): Willkommen zum „ökumenischen Gottesdienst am Do, 19. 1. 2017, 17:30 Uhr

Ebenso dazu: Am Di – Besuch der Evang. Kirche à siehe unten Wieden-Paulaner!

Pfarrgemeinderatswahlen 19. 3. 2017:

Derzeit werden Kandidat/inn/en gesucht – sowohl für die Wahl zum gemeinsamen Pfarrgemeinderat der Pfarre zur Frohen Botschaft, wie auch für die 4 „Gemeindeausschuss“-Teams (je ein Gemeindeausschuss-Team für St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner). Einige Kandidat/inn/en haben sich schon fix gefunden.

Im eine Info für mögliche Kandidat/inn/en und die Bereitschaftserklärung – wenn diese ausgefüllt im Pfarrbüro abgegeben ist, ist die Kandidatur fix registriert!

2017_01_Einverständniserklärung Kandidatur 2017_01_Infos für mögliche KandidatInnen

Einige Infos gibt’s auch auf dem bundesweit gemeinsamen Folder „Information für Kandidat/inn/en“ – downloadbar HIER!

Bitte gebt beides in Eurer Umgebung weiter (beides wird demnächst auf unserer Homepage abrufbar sein).

Einzelnes

Beim letzten FroBo live hat sich ein Fehler eingeschlichen: Die Fr-Bürozeit in St. Elisabeth ist 9-12 Uhr (nicht 17-19 Uhr)

Jetzt ist unsere neue Homepage wirklich online: Pfarre.zurFrohenBotschaft.at – und wird laufend ausgebaut!

Gratulation an Jerzy  heute Sa und Georg  kommenden Mo zum Geburtstag!

„Spezial-Infos“ unserer 4 Pfarrgemeinden

St. Elisabeth

Gedenkgottesdienst für unseren früheren Pfarrer Dr. Hugo Unterberger Sa, 21.1., 18 Uhr – genau an seinem 10. Todestag; Zelebrant: Msgr. Franz Wilfinger (der als langjähriger Pfarrer von Wieden Jahrzehnte hindurch Weggefährte von Pfr. Unterberger war).

So, 22. 1. 9 Uhr: Jugendmesse mit Begrüßung der Firmkandidat/inn/en! 10:30 Uhr: Emmanuel-Messe – ebenso in St. Elisabeth!

Die Umsetzung hat lange gedauert – jetzt ist sie geschehen: Der Tischler, der unseren Ambo gebaut hat, hat diesen jetzt um ein dazu passendes Pult ergänzt, auf dem die Sonntags-Bibelstellen lesbar vorne zeigt – das Pult passt wirklich gut dazu (und ist auch abnehmbar).

Ebenso vor Monaten initiiert – jetzt Wirklichkeit geworden: Kommenden Donnerstag werden im Pfarrhaus die Schlösser gewechselt. Bitte an alle, die einen Schlüssel haben (brauchen), in den Tagen darauf ins Pfarrbüro zu kommen, um diesen zu tauschen!

St. Florian

Diesen So, 15. 1. 9.30 Uhr: Familienmesse!

Mi, 18. 1. 19 Uhr Trauertreffpunkt in der Bibliothek

Do, 19. 1. 20 Uhr „Let´s make it real-Abend” (gestaltet vom Team APG 2010) in der St.-Florian-Kirche

Fr, 20. 1. ab 18 Uhr: Florianiheuriger im Florianisaal (Pfarrsall von St. Florian – neben der Kirche): Herzlich willkommen an alle Florianer/inne, aber auch Gäste!

Wohnung für syrisch-kurdische Flüchtlingsfamilie – Elisabeth Wlaschütz schreibt: Vor über einem Jahr konnten wir nach langem Suchen eine Wohnung für eine dreiköpfige Flüchtlingsfamilie aus Syrien, aus der zerstörten Stadt Kobane im Kurdengebiet, finden – sie konnte für 1 Jahr angemietet werden. Viele Spender/innen aus unserer Pfarrgemeinde St. Florian, aber auch aus St. Thekla und sogar einer aus der Pfarre Auferstehung Christi, ermöglichten es durch Daueraufträge, die Miete in diesem Jahr zu bezahlen. Auch aus rechtlichen Gründen konnte die Familie nur einen Anerkennungsbeitrag leisten.

               Die Mietzeit ging zu Ende – am 1. Adventsonntag wurde aufgefrufen, dass wir dringend einen Nachfolgewohnung brauchen. In der darauffolgenden Woche kündigte völlig unerwartet ein Mieter seine Wohnung im Pfarrgebäude von St. Florian per Ende Februar. Von unserem Pfarrer Gerald Gump darauf aufmerksam gemacht, konnte ich den Mieter in einem Gespräch dazu bringen, die Wohnung schon früher aufzugeben – die Familie hat damit für 3 Jahre eine neue Heimat in unserem Pfarrhaus (4. Stock).

Alle drei Familienmitglieder sind anerkannte Flüchtlinge, also keine Asylwerber mehr, bekommen Mindestsicherung, dürfen aber mangels ausreichender deutscher Sprachkenntnisse (bzw. Prüfungen) noch nicht arbeiten. Diese Hürde zu nehmen, eine Arbeit suchen zu dürfen und eine solche auch zu finden, wird der Schwerpunkt für die Eltern im Jahr 2017 sein, nachdem das Damoklesschwert der Wohnungslosigkeit von ihnen genommen werden konnte. Hilfe dazu, um sowohl die sprachlichen Fähigkeiten zu verbessern als auch die Integration zu fördern, könnte die jetzt durch die Wohnung erleichterte Einbindung durch die Gemeindemitglieder sein. Danke für jede ideelle und/oder finanzielle Unterstützung, die wir bisher für die Familie erhalten haben. Bitte um Deine/Ihre Mitwirkung bei der jetzt auf uns zukommenden Aufgabe, danke!

St. Thekla

Wir trauern um Ludwig Pfeffer (Foto anbei): Ludwig (Pfarrgemeinderat in St. Thekla  und wahrscheinlich der dienstälteste Ministrant der Welt) ist am 24. 12., im 93. Lebensjahr verstorben. Wir haben ihn als gottesfürchtigen, humorvollen und leutseligen Menschen sehr geschätzt. Bis zum Ableben seiner Frau vor einigen Jahren hat er auch eifrig bei den Tanzstunden mit Dr. Kiraly in St. Florian mitgemacht. Der Herr schenke ihm die ewige Ruhe! Das Begräbnis hat bereits am 13. 1. 2017 stattgefunden.

Die Faschingsfeier des Seniorenklubs von St. Thekla findet am Dienstag, dem 17. 1. um 15 Uhr im Pfarrsaal von St. Thekla statt. Zu Gast ist wie jedes Jahr der beliebte Wienerliedersänger Robert Brei!

Glaubensabend mit P. Pius: Do, 19. 1. um 19:15 Uhr in der Kapelle von St. Thekla

Pfarrball von St. Thekla gemeinsam mit der Gemeinde „Königin des Friedens“: … jedes Jahr ein nettes Fest! Heuer findet er am Sa, 28. 1. ab 19 Uhr in den Räumen der Gemeinde Königin des Friedens, Wien 10, Quellenstraße 197 statt.  Karten à € 20,- und Tischreservierungen bei Wolfgang Zecha (Tel: 0664 / 280  82 15). 40% des Kartenpreises gehen an die Pfarrcaritas von St. Thekla.

  Für den Ball werden auch wieder Tombolaspenden gesucht. Abgabe bitte im Pfarrgemeindebüro von St. Thekla, 4. Wiedner Hauptstraße 82.

Wieden-Paulaner

Di, 17. 1. 19.30 Uhr Männerrunde im Theresiensaal, Paulanergasse 6

Der Kreativ-Kultur-Kreis der Pfarrgemeinde Wieden-Paulaner (Leitung Susanne Kopeszki) lädt anlässlich des Lutherjahres ein: Do, 19. 1. ab 14 Uhr: Besichtigung der beiden evangelischen Kirchen in der Dorotheergasse 16: um 14 Uhr – Pfr. Harald Kluge führt durch die Kirche HB; um 15 Uhr besichtigen wir die Kirche AB

                Treffpunkt vor der Kirche HB, Anmeldung nicht notwendig.

Anbei Fürbitten für den Sonntag – darum werden wir beten!

2017_01_15_Furbitten 2. So im Jahreskreis

Zum EliFlo-live hier

Ich wünsche Euch einen fröhlichen Sonntag!

Euer

Pfarrer Gerald