Fronleichnam 2022: Gebt Ihr ihnen zu essen!

Es war ein wirklich fulminantes Fest, als am, Fronleichnamstag, 16. 6. 2022 die 4 Pfarrgemeinden der Pfarre zur Frohen Botschaft (das sind St. ElisabethSt. FlorianSt. Thekla und Wieden-Paulaner), sowie die Lateinamerikanische Gemeinde (die in St. Florian zu Hause ist) gemeinsam das Fronleichnamsfest feierten.

8 Priester und 3 Pastoralassistent/inn/en waren als Pastoral-Team mit dabei, 20 Ministrant/inn/en zogen mit ein, die St.-Florian-Kirche war gut besucht. Zeitgleich begannen 45 Kinder samt zusätzlich Eltern und Angehörigen im Hof ihre „Kinderkirche“.

Intensiv wurde über das Evangelium nachgedacht – „Gebt Ihr ihnen zu essen!“ war der klare Auftrag Jesu, der ganz konkret uns gilt. Dies wurde auch in vielerlei Wegen dann ausgedrückt: Der neue Pfarrgemeinderat, sowie das Pfarr-Leitungs-Team wurden vorgestellt, die 4 Gemeindeausschüsse, sowie der Vermögens-Verwaltungs-Rat aufgerufen und präsentiert. Dann wurde für alle Mandatare/innen gebetet und ein Segenslied gesungen. Als erste Aktion ging der PGR dann daran, EZA-Waren und Bibelstellen zu verteilen – in der Kirche, wie auch dann im Zuge der Prozession.

Die Kinder beginnend wurden dann vielfältige Lebensmittel zur Gabenbereitung vor Gott gebracht, bewegend Eucharistie gefeiert.

Nach der Messe wurde die Feiergemeinde von der Trommler-Gruppe Sambattac empfangen und mit mitreißenden Rhythmen durch die Straßen begleiten, wo nach einer Kinderstation im Sallingerpark und einer weiteren Gebetsstation bei unseren Hartmannschwestern in St. Thekla mit eucharistischem Segen in St. Thekla abgeschlossen wurde.

Tanzend wurden die Mitfeiernden dann von Sambattac zum kulinarischen Teil begleitet, wo dann noch lange und intensiv der Festtag der Nähe Gottes weiter gefeiert wurde…

Fotos: Ute Schellner

message4me Sommer 2022

Jugend und Kirche, Pfarrwallfahrt Waldviertel, Ziegelbrennerei und Kirche, Apostel Thomas, Synodaler Prozess, Pfarrgemeinderat und Gemeindeausschüsse, 5 Euro für Bildung, Fronleichnam und einiges mehr…..

Das alles bringt unsere Sommernummer der Pfarrzeitung message4me. Wenn Sie im Pfarrgebiet wohnen, sollten Sie das Heft am 14., 15., oder 16. Juni im Postkasten finden, wenn nicht melden Sie sich bitte unter message4me@zurFrohenBotschaft.at.

Online lesen können Sie alle Ausgaben HIER, die aktuelle Nummer HIER

Lange Nacht der Kirchen in Wieden-Paulaner

Am 10. Juni 2022 beteiligte sich die Pfarre zur Frohen Botschaft in der Paulanerkirche an der „Langen Nacht der Kirchen“ mit einem vielseitigen Programm.

Am Kirchenplatz  bot die „Ansprechbar“  mit alkoholfreien Longdrinks Gelegenheit ins Gespräch zu kommen, und an Infoständen konnte man mehr über das Projekt „Vanakkam“ und die Organisation „Pilgrim“ erfahren. Die KJS St. Thekla hat ein Kinderprogramm mit Rätselrallye und Herzen zum Falten unter dem Thema „Nächstenliebe“ vorbereitet. Eine Hl. Messe nach uniertem katholischen Ritus, eine Kirchenführung, ein Borakmusikkonzert mit Gambe sowie ein Nachtgebet mit Taize-Liedern wurden in der Kirche geboten. Im Pfarrhof konnten wir die unterschiedlichen Messeweine unserer Pfarrgemeidnen verkosten und auch gegen eine Spende mit nach Hause nehmen. Im Theresiensaal wurde durch Herrn Chmel mit dem Papiertheater die „schaurig-schöne Geschichte von Gevater Tod“ aufgeführt und fand hohen Anklang. Mit ca. 230 Besuchern während der Nacht und zu Spitzenzeiten mit ca. 90 Personen war unser Programm zufriedenstellend besucht.

Wanderungen Laudato Si‘

Am 11. Juni 2022 fand die letzte Wanderung zu Laudato Si‘ im Schwarzenbergpark statt. In insgesamt 9 Wanderungen gingen wir durch Gottes Schöpfung und lobten Ihn in seiner Natur. Die Wanderungen mit jeweils zwei Impulsen zu der Enzyklika „Laudato Si‘ führten uns durch den grünen Prater, den Kurpark Oberlaa, zwei Mal entlang der Liesing, durch die Lobau, den Laaer Wald, den Pötzleinsdorfer Schlosspark, über den Wilheminenberg und letztlich auch durch den Schwarzenbergpark. Jeweils an Samstagen ging wir von 14:00 bis 17:00 Uhr und lobten Gotte mit Liedern und Texten; Der Zuspruch an Mitwandernden war zwischen 3 und 12 Personen durchaus abwechslungsreich und wir konnten auch neue Interessent*innen gewinnen.

Im nächsten Pfarrjahr 2022/23 werden wir am 3.9., 29.10., 26.11, 3.12, 14.1., 11.2., 25.3, 29.4., 13.5. und 17.6. wieder Laudato Si‘ Wanderungen durchführen. und laden alle herzlich dazu ein.

Start mit dem vollständigen PGR-Team

Das erste Treffen mit dem jetzt vollständigen Pfarrgemeinderats-Team,

das im Zuge der österreichweiten PGR-Wahl in unserer Pfarre gewählt wurde;

70 Mandatarinnen/e für die Gesamtpfarre mit ihren 4 Pfarrgemeinden nun aktiv!

Am 20. März 2022 waren österreichweit Pfarrgemeinderatswahlen – in unserer Pfarre ein besonderes „Großunternehmen“, galt es doch, 6 Teams (Pfarrgemeinderat, 4 Gemeindeausschüsse, Vermögens-Verwaltungs-Rat) und zusätzlich 5 Leitungs-Teams neu zusammen zu stellen. 48 Mandatare wurden neu gewählt – die Gewählten kamen zu ersten Treffen zusammen, um ggf. weitere Mitglieder namhaft zu machen und die Konstituierungen vorzubereiten.

Am Fr, 29. 4. 2022 wurde dann der Pfarrgemeinderat („PGR“) konstituiert (Bericht  HIER) – noch ohne die Leiter/innen der Gemeindeausschüsse, sowie des VVR, die automatisch „amtliche“ Mitglieder sind, aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht gewählt waren.

Dann traten die anderen Gremien zusammen:

              Gemeindeausschuss St. Elisabeth – „GA-Eli“ (HIER)

              Gemeindeausschuss St. Florian – „GA-Flo“ (HIER)

              Gemeindeausschuss St. Thekla – „GA-Thek“ (HIER)

              Gemeindeausschuss Wieden-Paulaner – „GA-Wied“ (HIER)

              Vermögens-Verwaltungs-Rat – „VVR“ (HIER)

So kam am Do, 9. 6. 2022 der „vollständige Pfarrgemeinderat“ (abgesehen von 6 Entschuldigten) zu seinem ersten Treffen zusammen:

Gewählte Mitglieder:

Gabriele Buresch „Gaby“ (Wieden-Paulaner)

Ulrike Flamm „Ulli“ (St.Florian)

Franz Josef Maringer (St.Elisabeth) – heute entschuldigt

Robert Pfeiffer (St.Thekla)

Susanne Reichard „Susi“ (Wieden-Paulaner)

Regina Robanser (St.Elisabeth)

Martin Roland (St.Florian)

Sr. Gudrun Schellner (St.Elisabeth)

Peter Schönhuber (Wieden-Paulaner)

Stefan Wallisch (St.Florian)

Claudia Zecha (St.Thekla)

Wolfgang Zecha (St.Thekla)

zur Info: Ersatzmitglieder, die bei Freiwerden eines Mandates je nach Pfarrgemeinde nachrücken, sind:

St. Elisabeth: Christoph Bauer, Bettina Demblin, Irene Unger, Sabine Kogler

St. Florian: Elisabeth Wlaschütz, Martin Sponner (stimmengleich) Barbara Trobej

St. Thekla: Eva-Maria Gärtner

Wieden-Paulaner: keine Ersatzmitglieder

Amtliche Mitglieder:

Regina Tischberger (Gemeindeausschuss-Leiterin St.Elisabeth)

Nadja Henrich (Gemeindeausschuss-Leiterin St.Florian) – heute entschuldigt

eig. auch Wolfgang Zecha (Gemeindeausschuss-Leiter St.Thekla), der aber schon gewähltes PGR-Mitglied ist (s.o.)

Iris Pioro (Gemeindeausschuss-Leiterin Wieden-Paulaner)

Elisabeth Wlaschütz (Stv. Vorsitzende des VVR) – heute entschuldigt

PAss Christian Kneisz Vertretung der Pastoralassistent/inn/en

Kaplan P. Gerald Funwie SP (Vertretung der Priester) – heute entschuldigt

Pfarrer Gerald Gump (Pfarrer)

Mit-Kaplan P. Paul Nikiema SP (Vertretung der Priester) – heute entschuldigt

Entsandtes Mitglied:

Sr.Johanna Aichhorn (… von den Hartmannschwestern)

Bestellte Mitglieder:

Christoph Bauer

Martin Pusch – heute entschuldigt

Irene Unger

… 24 Personen, die jetzt alle gleichberechtigt Pfarrgemeinderats-Mitglieder sind

(und dazu kommt noch Adrian Wawruschka als „Ständiger Gast“ namens der jungen Generation)!

Ausgehend von unserer Pfarrvision „Jesu FROHE BOTSCHAFT heute LEBEN“ (vgl. HIER) wurde Bibel geteilt, gesungen und gebetet. Dann gab es einen ausführlichen Prozess, in 5 (anhand der Programm-Punkte der Pfarrvision geordneten) Gruppen die Entwicklungen der letzten PGR-Periode vorzustellen und jeweils als Hauptpunkt Ideen, Anregungen, mögliche Projekte oder Initiativen der PGR-Mitglieder zu sammeln: „… das wollen wir in den nächsten 5 Jahren überlegen und angehen!“

Heraus kamen breite Ideensammlungen, die – verbunden mit den Ergebnissen der 4 Gemeindeausschüsse – die Grundlage unserer ersten großen „Pfarrklausur“ (= offizielle „Vollversammlung“) Fr, 14. – So, 16. 10. 2022 sein werden, wo mit alle Gruppen (PGR, 4 GAs, VVVR, Pastoral-Team = 70 Verantwortliche unserer großen Pfarre; Gesamtübersicht HIER) die Grundlinien der nächsten 5 Jahre besprochen, durchbetet und festleget werden.

In einer Woche ist das große, gemeinsame Pfarr-Fronleichnamsfest (Do, 16. 6. 2022);

                9:30 Uhr Fest-Messe in St. Florian

                anschl. Prozession nach St. Thekla

                Abschluss-Segen in Kirche St. Thekla

                anschl.: Weiterfeiern in (gesperrter) Phorusgasse

                … alle anderen Vormittagsmessen in unseren Kirchen entfallen!

Im Zuge dessen wird der Pfarrgemeinderat (wie auch das Pfarr-Leitungs-Team PLT) offiziell der Pfarre vorgestellt, gemeinsam mit den Gemeindeausschüssen gesegnet und in Dienst gesendet.

Pfarrwallfahrt 2022 Waldviertel

Text & Fotos: Stefanie Gharbi und Peter Tschulik

Vom 26. -29. 5. 2022 fand die heurige Pfarrwallfahrt durch das Waldviertler Stauseengebiet von Stift Zwettl nach Stift Altenburg auf dem Kamptal Seenweg statt. 29 Fußwallfahrer machten sich bei optimalen Wanderwetter unter dem Motto „Den Weg Gottes spüren – Von Stift zu Stift“ auf dem Weg durch wunderschöne Wälder und die unberührte Natur des Kamp.

Nach der klimafreundlichen Anreise mit Bahn und Bus ging es vom Hundertwasserbrunnen in Zwettl zu einer Führung durch Stift Zwettl und den ersten Wegabschnitt zum Ottensteiner Stausee. Hier feierten wir nach dem verdienten Abendessen eine Freiluftmesse rund um eine Feuerschale.

Am zweiten Tag ging es über den Stausee entlang des Kamps und einiger Schlösser und Ruinen bis nach Wegscheid. Am dritten Tag genossen wir einige besonders schöne und einsame Orte am Kamp am Weg nach Horn. Da sich bei einigen WallfahrerInnen schon Müdigkeit breit machte und einige Steigungen zu überwinden waren, kamen unserer beiden Begleitfahrzeuge zum Einsatz, die auch den Transport des Gepäcks übernahmen. Dass Wallfahren nicht nur gehen und beten bedeutet, bewiesen wir lautstark bei einem Karaokeabend im Hotel in Horn.

Am letzten Tag ging es durch das idyllische Taffatal nach Rosenburg, wo wir die 11 WallfahrerInnen trafen, die von Wien mit dem Bus angereist waren. Nach einer äußerst kompetenten Führung durch die Rosenburg, die uns in die Lebenswelten des Mittelalters entführte, ging es per Bus oder zu Fuß zu unserem Ziel nach Stift Altenburg. Dort genossen wir nach einer Führung und einem gemeinsamen Mittagessen eine wunderschöne Messe, die musikalisch von unserm Chorleiter und einem Mitglied unseres Kirchenchores gestaltet wurde.

Nach 78,5 km Fußweg, auf dem wir rund 110.000 Schritte zurückgelegt und jeweils 2000 Meter bergauf und bergab überwunden haben, ging es müde aber zufrieden zurück nach Wien. Neben der schönen Natur genossen wir die vielen Gemeinschaftserlebnisse und das Gefühl, dass Gott uns auf diesem Weg immer begleitet hat.

… zur Statistik:

1. Tag:
Strecke: 20,59km
Schritte: 27.825
Höhenmeter hinauf: 418
Höhenmeter hinunter: 346

2. Tag:
Strecke: 23,02km
Schritte: 32.226
Höhenmeter hinauf: 615
Höhenmeter hinunter: 702

3. Tag:
Strecke: 23,45km
Schritte: 33.594
Höhenmeter hinauf: 708
Höhenmeter hinunter: 683

4. Tag:
Strecke: 11,43km
Schritte: 16.366
Höhenmeter hinauf: 321
Höhenmeter hinunter: 223

Gesamt:
Strecke: 78,49km
Schritte: 110.001
Höhenmeter hinauf: 2.062
Höhenmeter hinunter: 1.954