Archiv der Kategorie: Wieden-Paulaner

Seit 1. 9. 2022: Willkommen an Thomas Rauscher, unseren neuen Zivildiener!

Thomas hat am Donnerstag seinen Dienst aufgenommen – und ist gleich mit großem Enthusiasmus ins Werken der Pfarre eingestiegen.

Selbst stellt er sich folgendermaßen vor: „Ich heiße Thomas und bin am 27. Jänner 2003 in Wien auf die Welt gekommen. Ich habe eine HTL im Bereich Elektrotechnik absolviert und Religion spielt schon immer in meinem Leben eine wichtige und große Rolle. Daher habe ich keine einzige Stunde in meinem Religionsunterricht gefehlt. Meine Firmung und deren Vorbereitung war eines der schönsten Erlebnisse, die ich hatte. Darum habe ich mich entschieden, in diesem Jahr dieses nette und hilfsbereite Team als Zivildiener zu unterstützen.

Er wird an allen Standorten unserer Pfarre tätig werden – erreichbar ist er:                eMail: Thomas.Rauscher@zurFrohenBotschaft.at               Tel: 01 / 505 50 60 / 19

Franz Wilfinger verstorben

Franz Wilfinger verstorben

(11. 3. 1943 – 5. 7. 2022)

Franz Wilfinger
Franz Wilfinger

Msgr. Franz Wilfinger, langjähriger Pfarrer der Pfarre Wieden,

ist am Di, 5. 7. 2022 zu Gott heimgegangen!

Sein Tod war nicht unerwartet, für ihn wohl auch ein großes Stück Segen – aber wie immer, wenn es dann soweit ist…

Von September 1975 bis Ende 2016 war Franz – oder, wie er oft genannt wurde, „Monsignore“ – Pfarrer der Pfarre Wieden. Stetig und treu prägte er das Leben der Pfarre, vor allem die Menschen dort – er war einfach für die Menschen da.

Ergänzend hatte er parallel dazu verschiedene andere, kirchliche Funktionen inne.

Als die Pfarre Wieden eine Pfarrgemeinde der Pfarre zur Frohen Botschaft wurde, war er weiter bis April 2020 Pfarrvikar – dann als Pensionist teils in Burgenland, teils in Wien zu Hause.

Das Begräbnis hat Mi, 27. 7. 2022, 13 Uhr unter großer Beteiligung am Simmeringer Friedhof stattgefunden; die Seelenmesse war um 17 Uhr in „Seiner“ Paulanerkirche „zu den Heiligen Schutzengeln“ (Wien 4, Irene-Harand-Platz) – mit anschließender Agape vor der Kirche.

Grabstelle: Friedhof Simmering, 1110 Wien, Unter der Kirche 5,

Teil N, Gruppe 2, Reihe 3, Grab 18

Beten wir dankbar für ihn!

 

Weiterführende Links:

Parte Franz Wilfinger

Sterbebild Franz Wilfinger

Web-Seite von Susanne Kopeszki & Franz Wilfinger – dort findet sich HIER eine Sammlung von Berichten und Fotos zu div. Jubiläen etc. von Franz Wilfinger, sowie Gedanken, Vorträge und weiterführende Links!

FroBo live anlässlich des Heimgangs von Franz Wilfinger

Dankesworte von Pfarrer Gerald anlässlich der Seelenmesse

FroBo live – Sonderausgabe (15. 7. 2022): Altpfarrer Franz Wilfinger zu Gott heimgegangen; Abschiedsfeierlichkeiten: Mi, 27. 7. 2022

Liebe Freunde in unseren Pfarrgemeinden St. ElisabethSt. FlorianSt. Thekla und Wieden-Paulaner

… in unserer gemeinsamen Pfarre zur Frohen Botschaft!

Der FroBo live – Sonderausgabe (15. 7. 2022): Altpfarrer Franz Wilfinger zu Gott heimgegangen; Abschiedsfeierlichkeiten: Mi, 27. 7. 2022 kann HIER abgerufen werden.

__________
Frühere Ausgaben im Archiv HIER
__________

Fronleichnam 2022: Gebt Ihr ihnen zu essen!

Es war ein wirklich fulminantes Fest, als am, Fronleichnamstag, 16. 6. 2022 die 4 Pfarrgemeinden der Pfarre zur Frohen Botschaft (das sind St. ElisabethSt. FlorianSt. Thekla und Wieden-Paulaner), sowie die Lateinamerikanische Gemeinde (die in St. Florian zu Hause ist) gemeinsam das Fronleichnamsfest feierten.

8 Priester und 3 Pastoralassistent/inn/en waren als Pastoral-Team mit dabei, 20 Ministrant/inn/en zogen mit ein, die St.-Florian-Kirche war gut besucht. Zeitgleich begannen 45 Kinder samt zusätzlich Eltern und Angehörigen im Hof ihre „Kinderkirche“.

Intensiv wurde über das Evangelium nachgedacht – „Gebt Ihr ihnen zu essen!“ war der klare Auftrag Jesu, der ganz konkret uns gilt. Dies wurde auch in vielerlei Wegen dann ausgedrückt: Der neue Pfarrgemeinderat, sowie das Pfarr-Leitungs-Team wurden vorgestellt, die 4 Gemeindeausschüsse, sowie der Vermögens-Verwaltungs-Rat aufgerufen und präsentiert. Dann wurde für alle Mandatare/innen gebetet und ein Segenslied gesungen. Als erste Aktion ging der PGR dann daran, EZA-Waren und Bibelstellen zu verteilen – in der Kirche, wie auch dann im Zuge der Prozession.

Die Kinder beginnend wurden dann vielfältige Lebensmittel zur Gabenbereitung vor Gott gebracht, bewegend Eucharistie gefeiert.

Nach der Messe wurde die Feiergemeinde von der Trommler-Gruppe Sambattac empfangen und mit mitreißenden Rhythmen durch die Straßen begleiten, wo nach einer Kinderstation im Sallingerpark und einer weiteren Gebetsstation bei unseren Hartmannschwestern in St. Thekla mit eucharistischem Segen in St. Thekla abgeschlossen wurde.

Tanzend wurden die Mitfeiernden dann von Sambattac zum kulinarischen Teil begleitet, wo dann noch lange und intensiv der Festtag der Nähe Gottes weiter gefeiert wurde…

Fotos: Ute Schellner

Wahlergebnis 20.3.2022

Die Übersicht als A3-Plakat-pdf HIER

Statistisches:
Es gab für 48 Mandate 69 Kandidaturen!
Die Verteilung der Gewählten: 30 Frauen – 18 Männer
21 der 48 Mandate wurden durch neue Leute errungen (27 waren schon im jew. Gremium vertreten).
Das Durchschnittsalter der in den PGR Gewählten beträgt 59,5 Jahre – das der GA-Mandatare/innen 52,1 Jahre!
Die Gewählten nehmen eine Bandbreite von 17jährigen bis zum 83jährigen ein!
… „Das Volk Gottes hat gesprochen!“

PGR Eli Flo The Wied

Im Pfarrgemeinderat (PGR) erhalten die 3 Stimmenstärksten jeder Gemeinde ein Mandat, die Weiteren sind Ersatz und rücken nach, wenn jemand ausfällt.

Pfarrgemeinderat der gemeinsamen
Pfarre zur Frohen Botschaft

502 Stimmen – davon 5 ungültig;
Durchschnittsalter der Gewählten: 59,5 Jahre; 6 Frauen / 6 Männer
neu in den PGR gewählt: 4 von 12
Susanne Reichard
geb.: 1963
Wieden-Paulaner
Ulrike Flamm
geb.: 1960
St. Florian
Wolfgang Zecha
geb.: 1959
St. Thekla
Franz Josef Maringer
geb.: 1958
St. Elisabeth
Stefan Wallisch
geb.: 1952
St. Florian
Peter Schönhuber
geb.: 1958
Wieden-Paulaner
Sr. Gudrun Schellner
geb.: 1962
St. Elisabeth
Gabriele Buresch
geb.: 1957
Wieden-Paulaner
Regina Robanser
geb.: 1979
St. Elisabeth
Claudia Zecha
geb.: 1964
St. Thekla
Martin Roland
geb.: 1964
St. Florian
Robert Pfeiffer
geb.: 1963
St. Thekla

Ersatzkandidat*innen:

Christoph Bauer
geb.: 1960
St. Elisabeth
Elisabeth Wlaschütz
geb.: 1946
St. Florian
Bettina Demblin
geb.: 1954
St. Elisabeth
Martin Sponner
geb.: 1962
St. Florian
Barbara Trobej
geb.: 1980
St. Florian
Irene Maria Unger
geb.: 1990
St. Elisabeth
Eva-Maria Gärtner
geb.: 1960
St. Thekla
Sabine Kogler
geb.: 1970
St. Elisabeth

In den Gemeindeausschüssen (GA) erhalten jeweils die 9 Stimmenstärksten ein Mandat.

PGR Eli Flo The Wied

Gemeindeausschuss St.Elisabeth

190 Stimmen – davon ungültig: 1;
Durchschnittsalter der Gewählten: 44,6 Jahre; 6 Frauen / 3 Männer
neu in den GA gewählt: 7 von 9
Regina Tischberger
geb.: 1965
Sonja Tischberger
geb.: 1993
Veronika Compaore
geb.: 1994
Christoph Bauer
geb.: 1960
Daniela Lahner
geb.: 1980
Richard Schmalek
geb.: 1967
Maria Glówka
geb.: 1981
Christiane Macal
geb.: 1970
Christian Erblich
geb.: 1979

Ersatzkandidat*innen

Stefan Schneider
geb.: 1978
Irene Maria Unger
geb.: 1990
Anna Maria Kloss
geb.: 1957
Marcel Daniel
geb.: 1988
Nadja Rizkalla
geb.: 1975
Sabine Kogler
geb.: 1970

PGR Eli Flo The Wied

Gemeindeausschuss St.Florian

121 Stimmen – davon gültig: 121;
Durchschnittsalter der Gewählten: 57,4 Jahre; 8 Frauen / 1 Mann
neu in den GA gewählt: 4 von 9
Nadja Henrich
geb.: 1969
Ulrike Flamm
geb.: 1960
ElisabethSponner
geb.: 1960
Hedwig Milchram
geb.: 1969
Ulrike Wallisch
geb.: 1955
Barbara Trobej
geb.: 1980
Laurenz Albe
geb.: 1968

Veronika Kotzab
geb.: 1968
Elisabeth Wlaschütz
geb.: 1946

Ersatzkandidat*innen:

Busan Said
geb.: 1983
Manfred Kerhard
geb.: 1969
Gerbert Knapp
geb.: 1938

PGR Eli Flo The Wied

Gemeindeausschuss St.Thekla

142 Stimmen – davon gültig: 142;
Durchschnittsalter der Gewählten: 50,4 Jahre; 6 Frauen / 3 Männer
neu in den GA gewählt: 4 von 9
Dagmar Merbaul
geb.: 1969
Renate Eibler
geb.: 1948
Wolfgang Zecha
geb.: 1959
Schöpfungsverantwortung
Wolfgang Kern
geb.: 1947
Katja Martinsich
geb.: 2004
Emily Haitzer
geb.: 2005
Sabina Pfeiffer
geb.: 1969
Philipp Rümmele
geb.: 1973
Claudia Zecha
geb.: 1964

Ersatzkandidat*innen:

Eva-Maria Gärtner
geb.: 1960

PGR Eli Flo The Wied

Gemeindeausschuss Wieden-Paulaner

106 Stimmen – davon gültig: 102;
Durchschnittsalter der Gewählten: 56,1 Jahre; 4 Frauen / 5 Männer
neu in den GA gewählt: 2 von 9
Gabriele Buresch
geb.: 1957
Beatrix Langer
geb.: 1963
Thomas Langer
geb.: 1961
Erik Kühnelt-Leddihn
geb.: 1938
Viktor Thurn und Taxis
geb.: 1954
Benedict Wagner
geb.: 1984
Josef Johannes Lang
geb.: 1989
Astrid Laubenstein
geb.: 1967
Iris Pioro
geb.: 1973

Ersatzkandidat*innen:

Arabo Matavousi
geb.: 1981
Margit Urbanetz-Vig
geb.: 1948
Edith Krepp
geb.: 1946

PGR Eli Flo The Wied

Wir danken allen, die an der Wahl teilgenommen haben.

Einspruchsfrist:
Jede aktiv wahlberechtigte Person kann gegen das Wahlergebnis bis längstens zwei Wochen nach dem Wahltag schriftlich beim Wahlvorstand der Pfarre Einspruch erheben. Dieser hat den Einspruch unverzüglich dem Pfarrer zu melden und dem Wahlbeirat des Vikariats zur Entscheidung vorzulegen.

HIER geht es noch zur „PGR-Wahl-2022“ – Seite mit allen Links zu Pfarrgemeinderat, Gemeindeausschüssen und rechtlichen Grundlagen.

Bericht von Wahl und Wahlparty (zu der alle Wähler*innen und Kandidat*innen eingeladen waren) HIER

3-tägige Pfarrklausur der Pfarre zur Frohen Botschaft

Pfarrer Gerald: Unsere Klausur war erneut das «Herzstück» unserer Arbeit in PGR und GAs,

eingebunden in wechselseitiges Gebet und größere Perspektiven 

40 Engagierte Mandatarinnen/e aus den gewählten Gremien der Pfarre

und ihrer Pfarrgemeinden gemeinsam 3 Tage auf Arbeitsklausur: 

Grundbeschlüsse für die Pfarrgemeinderatswahl 2022,

sowie Richtungsentscheidungen des laufenden Pfarrlebens getroffen 

Etwa 17.000 Katholik/inn/en im Gebiet der Pfarre zur Frohen Botschaft (ganzer 4. Bezirk, 1/3 des 5. Bezirkes, sowie Teile des 3. Bezirks) sind am 20. 3. 2022 eingeladen, im Rahmen der österreichweiten Pfarrgemeinderats-Wahlen ihre Pfarrvertretungen zu wählen.

3 Tage, von 15. bis 17. 10. 2021 tagten 40 Mandatarinnen/e der gewählten, pfarrlichen Gremien auf Klausur in Horn, um die Grundlinien dafür auf Schiene zu bringen und notwendige Beschlüsse zu fassen.

„Es waren eine aufregende Zeit“, erzählt Pfarrer Gerald Gump begeistert, „40 ambitionierte Pfarr-Engagierte aus Pfarrgemeinderat, sowie unseren 4 Gemeindeausschüssen, dem VVR und Pastoral-Team, die gemeinsam intensiv um Zukunftsfragen ringen, die EMAS-Zertifizierung feiern, die Grundlinien der Pfarrgemeinderatswahlen 2022 festlegen, sowie die Grundlinien für die nächsten Pfarr-Aktivitäten diskutieren und beschließen.“

Und: Obwohl die Klausur geographisch fast 100 km entfernt der Heimat stattfand: „Wir waren intensivst ins Leben der Menschen eingebunden“, erzählt Gump: „Viele Menschen haben für uns gebetet, darunter auch die Ordensgemeinschaft unserer Klarissen, sowie P. Leonard und seine Gemeinschaft in unserem Vanakkam-Projekt / Indien – mit diesen hatten wir im Sonntagsgottesdienst auch eine Live-Schaltung. Und wir haben die großen Linien unserer Leute, wie auch konkrete Einzelanliegen bis hin zu Einzelpersonen und ihren Sorgen immer wieder betend herein genommen – fast 100 km entfernt und doch waren wir einander so nahe!“

In den Arbeitseinheiten ging es darum, vielfältige Projekte weiter zu denken oder gut dem nächsten PGR-Team zu übergeben, laufenden Linien unserer Pfarrgemeinden weiter auf den Weg zu nehmen und genau hinzuhorchen, was gerade im Leben „unserer Leute“ ansteht und wichtig ist. Die Fortführung wird jetzt in PGR und den 4 GAs stattfinden.

Die größere Wirklichkeit wurde unter anderem dadurch herein genommen, dass neben wechselseitigem Beten auch P. Leonard, der Leiter unserer indischen Vidiyalgemeinschaft (Schulprojekt Vanakkam in Indien), im Sonntagsgottesdienst in einer Live-Video-Schaltung intensiv inspirierende und ermutigende Worte sprach: „Ihr werdet jetzt vor Ort die Frohe Botschaft erlebbar machen – mit Auswirkungen auf Eure Umgebung, aber auch weit darüber hinaus!“

„… bis nach Rom“, wie Franz Josef Maringer ausführte, der mit enthusiastischen Worten den genau an diesem Tag von Papst Franziskus eröffneten „Synodalen Weg“ in die Klausur einbrachte: „Genau wir sind jetzt gefragt, unsere ‚synodal gelebte Wirklichkeit unserer Pfarre‘ ins größere Miteinander einzufügen!“ – dies wird für uns Auftrag der nächsten Jahre sein.

Nach allen Arbeitspunkten war der Samstag Abend ein spezieller Höhepunkt: Anknüpfend an das „Historische Credo Israels – Erntedank‘“ (Dtn 26,4-10) wurde das Leben und Wirken unserer Pfarre & der 4 Pfarrgemeinden, sowie das Engagement durch die letzten 4 Jahre intensiv reflektiert, betend und feiernd vor Gott gebracht und mit Sekt & Torten fortgeführt.

Das „Tüpfelchen auf dem i“ war, dass dann der ebenso vor Ort tagende „NÖ-Jugendchor“) zu unserer Abendfeier hinzu kam und uns (mit engagierter Einbindung von Piaristenpater Gerald) noch in musikalische Höhepunkte führte (siehe facebook und youtube).

Herzlichen Dank für diese bereichernde Lied- und Tanzeinlage!

Für die ganze Klausur: Das Motto der „PGR-Wahl“ ist sprechend. „mittendrin“ – es geht nicht um distanziertes Kommentieren, sondern um engagiertes Eintreten für ein zukunftsträchtiges Gestalten von Kirche vor Ort zum Wohle und Segen für die Menschen. „Und es ist einfach toll, wie viele sich hier verantwortlich einbringen. Und ich bitte hiermit auch sehr herzlich, dass sich viele hier im Rahmen der Wahl 2022 einbringen“ – so Pfarrer Gump. „In den nächsten Wochen suchen wir Kandidat/inn/en für den gemeinsamen Pfarrgemeinderat, wie auch für die 4 Gemeindeausschüsse der Pfarrgemeinden St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner, die vor Ort das Leben der Gemeinden gestalten und für die Menschen da sein wollen!“

Die Klausur selbst wurde dann auch in Diözesan-Medien veröffentlicht.

Die EMAS-Zertifizierung fand noch größeres Echo in div. Medien, darunter u. a. in der österreichweiten kathpress, sowie in den Vatican-News.

HIER auch ein Brief von Fr. Leonard als Antwort auf unsere Grüße von der Klausur.

Infos zur PGR-Wahl: PGR-Wahl 2022

Foto: Albert Reiner, Claudia Zecha, Susi Reichard